Das aktuelle Wetter Bottrop 10°C
Bottrop

In 72 Stunden die Welt etwas besser machen

08.06.2013 | 00:20 Uhr

Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ setzen sich deutschlandweit junge Katholikinnen und Katholiken vom 13. bis zum 16. Juni für das Gute ein. In der 72 Stunden dauernden Sozialaktion des Bunds der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) realisieren sie gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgaben. Erstmals findet die Aktion in diesem Jahr in allen Bistümern statt. Startschuss in Bottrop ist am Donnerstag, 13. Juni, ab 16.30 Uhr bei der Auftaktveranstaltung auf dem Berliner Platz.

Dabei sein werden dann die 13 beteiligten Aktionsgruppen, ihre Paten und alle Interessierten. Offizieller Beginn der 72-Stunden-Aktion ist um 17.07 Uhr, danach gehen alle Gruppen in ihre Projekte. Welche genau das sind, das wird im Vorfeld noch nicht verraten. Dies aber steht schon fest: Die Helfer machen bis Sonntag, 16. Juni, 17.07 Uhr, in 72 Stunden die Welt ein bisschen besser. Bereits am Sonntagmorgen findet um 11.15 Uhr eine Jugendmesse mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck in der Propsteikirche St. Cyriakus statt. Sie wird von den Aktionsgruppen mitgestaltet. Angesprochen sind darüber hinaus die Firmanden und alle weiteren Jugendlichen und Interessierten.

Zur großen Abschlussveranstaltung sind die Bottroper Aktionsgruppen am Sonntag nach Essen auf den Burgplatz eingeladen. Dort feiern sie zusammen mit allen 140 beteiligten Gruppen und somit insgesamt 2700 Teilnehmern im Bistum Essen und lassen die 72-Stunden-Aktion gemeinsam ausklingen. Neben einem bunten Programm erwartet die Helfer ein Teilnehmergeschenk und Verpflegung.


Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
09.06.2013
11:31
.... der Himmel?
von celadensky | #1

Mögen die jungen Menschen den barmherzigen Samariter (er hatte keinen konfessionellen Religionsunterricht gehabt) sich zum Beispiel nehmen und Gutes tun, praktische Nächstenliebe ohne große Reklame üben.
Unangenehm berührt mich, dass sie annehmen, der Himmel schicke sie: Es war und wird immer gefährlich, Frieden zerstörend, wenn Menschen glaubten und glauben in "göttlichem", himmlischem Auftrag zu handeln. Islamistische Attentäter glauben es, und die Soldaten der Wehrmacht trugen auf dem Koppelschloss: "Gott mit uns".
Vorsicht vor überheblicher Glaubensgewissheit!

autoimport
Umfrage
An einigen Straßen in der Bottroper Innenstadt wird das kostenlose mobile Internet ausgebaut, die CDU fordert eine flächendeckende Versorgung der City mit WLAN, würden Sie ein solches Angebot nutzen?

An einigen Straßen in der Bottroper Innenstadt wird das kostenlose mobile Internet ausgebaut, die CDU fordert eine flächendeckende Versorgung der City mit WLAN, würden Sie ein solches Angebot nutzen?

 
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Pfotentreff im Saalbau
Bildgalerie
Rassekatzen
Aus dem Ressort
Bürger können in der Bottroper City bald gratis surfen
Innenstadt
Die Interessengemeinschaft Gladbecker Straße und Gelsennet bieten demnächst kostenloses WLAN an. Der Telefonanbieter ist außerdem im Gespräch mit weiteren Akteuren und will das Angebot auf weitere Straßen ausweiten. Die CDU lobt das Engagement, mahnt aber ein koordiniertes Vorgehen an.
Immer mehr Schlaglöcher - Melden Sie uns die schlimmsten!
Schlaglöcher
Der Winter war so mild, wie er nur sein kann, daran kann es also nicht liegen. Trotzdem beobachten viele Bürger eine stetig wachsende Zahl an Schlaglöchern in den Straßen ihrer Städte und Gemeinden. Wir wollen dem Thema nachgehen - und brauchen dafür Ihre Hilfe: Melden Sie uns ihre Schlaglöcher!
Awo eröffnet eine neue Kita in Bottrop
Kinderbetreuung
Ab August wird die „Villa Kunterbunt“ auf dem Eigen 16 Plätze für Kinder ab vier Monaten bieten. Der Kindergarten „Budenzauber“ baut sein U-3-Angebot ebenfalls aus. Dafür baut der Verband unter anderem eine ehemalige Fleischerei in eine Kindertagesstätte um.
Ehemaliger Realschulleiter aus Bottrop feiert 102. Geburtstag
Menschen
Helmut Gärtner war zehn Jahre lang Direktor an der damaligen Jungenrealschule, der heutigen Gustav-Heinemann-Realschule. Am heutigen Dienstag wird er 102 Jahre alt – und hat ein Rezept für sein hohes Alter.
Ein alter Brauch – Segen für die Osterspeise
Religion
Polnisch-stämmige Katholiken brachten am Ostersamstag Eier, Wurst und Kuchen in die Herz Jesu Kirche. Bei dem Ritual wurden bei vielen Besuchern Erinnerungen an die Kindheit wach. Sie sehen darin eine Verbindung vom Altar zum häuslichen Festtagstisch.