Horrorshow: Im Movie Park sind "The Walking Dead" frei ab 16

Schauspieler Michael Cudlitz alias Sergeant Abraham Ford bei einer Präsentation  der TV-Serie „The Walking Dead“ mit einem Zombie-Darsteller.
Schauspieler Michael Cudlitz alias Sergeant Abraham Ford bei einer Präsentation der TV-Serie „The Walking Dead“ mit einem Zombie-Darsteller.
Foto: imago/ZUMA Press
Was wir bereits wissen
Dafür verspricht der Park Horror pur mit ganz viel Kunstblut. Nur, wann die neue Show nach US-Serienvorbild startet, das wird noch nicht verraten.

Kirchhellen.. Die wandelnden Toten aus dem Zombie-Fernsehland „The Walking Dead“ streunen in der kommenden Saison durch den Movie Park. Es wird der pure Horror werden. Hinter jeder Ecke lauern Walker auf ihre Opfer. Wie in der Zombie-Apokalypse nach TV-Vorbild geht es im Feldhausener Freizeitpark für die Besucher, die sich für fünf Euro extra auf die Horrorshow einlassen, in ihrer Fantasie um erbarmungslose Überlebenskämpfe.

Intensives Live-Erlebnis versprochen

Das Movie-Park-Team um Geschäftsführer Thorsten Backhaus verspricht seinen Gästen ein intensives Live-Erlebnis, bei dem viel Kunstblut fließt - vorausgesetzt sie sind alt genug dazu. Um Zutritt in das Zombie-Land zu bekommen, müssen die Besucher mindestens 16 Jahre alt sein. Auch vor neugierigen Blicken jüngere Gäste wird das Areal geschützt sein.

Freizeit „The Walking Dead ist eine der beliebtesten US-Serien weltweit und eine extrem starke Marke. Wir sind stolz darauf, dass wir diese Filmlizenz wieder bekommen haben“, sagte Parksprecherin Jessica Demmer.

Wann genau der Freizeitpark seine neue Themenwelt für „The Walking Dead“ einweihen wird, verrät die Parkleitung erst zur offiziellen Eröffnung.

Der Eingang zu Welt der Untoten

Fest steht allerdings, dass die Beißer-Darsteller und Streuner-Figuren aus der von Fans weltweit gefeierten US-Fernsehserie am Rand des Studio 7 Schrecken verbreiten sollen. „Das ist das große Studio inmitten des Parks, in dem zuletzt die Van Helsings Show stattgefunden hat“, erklärt die Parksprecherin. Die neue Show spiele sich allerdings nicht in der Halle selbst ab, sondern quasi unter der Tribüne. „Dieser Bereich ist zurzeit von außen gar nicht einsehbar, er liegt backstage“, sagte Jessica Demmer. Den Eingang zur Untoten-Welt werde der Park zwischen dem Studio und der Bandit-Achterbahn bauen lassen.

Auf Dauer eine Horror-Attraktion eingerichtet

Der Freizeitpark hatte schon einmal mit einer Walking-Dead-Attraktion viele Gruselfans angelockt. „Wir hatten eine ,The Walking Dead Maze’ in 2013 im Park. Der Unterschied ist allerdings, dass die Maze nur zum Halloween Horror Fest geöffnet war. Die jetzige Attraktion wird eine permanente Einrichtung werden, also nicht nur im Oktober geöffnet sein“, teilt die Park-Sprecherin mit, und auf einer Fläche von 700 Quadratmetern haben die Zombies auch viel mehr Platz, sich auszutoben.

Bisher war das Halloween-Fest, das stetig gewachsen sei, das Horror-Ereignis schlechthin im Park. „Da die Nachfrage so enorm ist, haben wir uns entschlossen eine dauerhafte Horror-Attraktion einzurichten“, erklärt Geschäftsführer Thorsten Backhaus. Die Untoten können kommen.