Hof Jünger serviert „Cellikatessen“

Das Konzert „Cellikatessen“ serviert am Sonntag ab 17 Uhr im Hof Jünger Beethoven zum Hauptgang und Piazzolla zum Nachtisch. Von prachtvoller Barockmusik bis zu südamerikanischem Klangzauber – das ist die Bandbreite des Konzerts unter dem Titel „Cellikatessen“.

Die österreichische Cellistin Annemieke Schwarzenegger und der Pianist Bernhard Bücker schlagen den Bogen über 250 Jahre Kammermusik, nehmen die Zuhörer mit auf eine Entdeckungsreise durch die stilistische Vielfalt klassischer Musik. Von erhabener Festlichkeit barocker Klänge, Francois Couperin - Hofkomponist Ludwig XIV - , bis hin zu atemberaubenden südamerikanischen Rhythmen. Im Zentrum des Programms stehen Meisterwerke der Wiener Klassik: Haydns Divertimento D- Dur und Beethovens prickelndes Rondo aus der Sonate op. 5,2, ein Meilenstein der Kammermusik- Literatur. Schlusspunkt der Entdeckungstour durch mehr als 250 Jahre Kammermusik bildet ein südamerikanischer Klangzauber von Astor Piazzolla.