Das aktuelle Wetter Bottrop 4°C
Hochschule

Hochschule will Studienstart erleichtern - naturwissenschaftlicher Schwerpunkt an der HRW

29.08.2012 | 17:27 Uhr
Hochschule will Studienstart erleichtern - naturwissenschaftlicher Schwerpunkt an der HRW
In Vorkursen soll Studienanfängern an der HRW der Einstieg in Mathe und Physik erleichtert werden.Foto: privat

Bottrop. Studienanfänger tun sich oft schwer mit den Anforderungen an Mathematik und Physik, die im Studium - gerade in den naturwissenschaftlichen Fächern - an sie gestellt werden. Die Hochschule Ruhr West möchte Abhilfe schaffen. Mit einem neuen Vorkurskonzept sollen Defizite beseitigt und der Einstieg ins Studium erleichtert werden.

Am 3. September geht es los. Eine Woche lang haben die Erstsemester der naturwissenschaftlich-technischen Studiengänge an der Hochschule Ruhr West die Möglichkeit, ihre physikalischen Grundkenntnisse aufzupolieren. Sie lernen, wie Einheiten umgerechnet und Experimente durchgeführt werden und welche Kompetenzen sie im Praktikum benötigen.

Anschließend ist drei Wochen lang Mathe dran. Die Studierenden konnten hierzu bei der Einschreibung einen freiwilligen Test ablegen und ihr Leistungsniveau überprüfen. Im Anschluss erhielten sie eine individuelle Einschätzung und wurden in drei Lerngruppen eingeteilt. Je nach Leistungsstand nehmen sie an einem ein-, zwei- oder dreiwöchigen Kurs teil. In einer Mischung aus Tutorien und Selbststudium über eine elektronische Lernplattform werden sie auf Mathematik im Studium vorbereitet.

„Meiner Erfahrung nach tun sich viele Studienanfängerinnen und Studienanfänger schwer mit Fächern wie Mathematik oder Physik. Häufig sind sie durch die Schule noch nicht genügend auf die Anforderungen im Studium vorbereitet. Werden Defizite jedoch gleich zu Beginn erkannt und ausgeglichen, zahlt sich das in jedem Fall aus, da der Studienstoff leichter aufgenommen werden kann und es zu weniger Stress im Studium kommt“, erklärt HRW-Präsident Eberhard Menzel. Gerd Bittner, Vizepräsident für Studium und Lehre, sieht in den Vorkursen eine Möglichkeit, die eigenen Leistung realistisch einzuschätzen. Außerdem seien die Übungseinheiten in Physik und Mathe genau auf die Problemstellungen abgestellt, die die Studierenden im Studium erwarten.

Andrea Ostendorf hat die Vorkurse für das Fach Physik konzipiert. Sie wisse, wo der Schuh drückt. Deshalb hat sie bei der Kursentwicklung darauf geachtet, dass die Kurse möglichst anschaulich und handlungsorientiert durchgeführt werden. Dann soll einem erfolgreichen Studienstart nichts mehr im Wege stehen.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Toom eröffnet mit neuem Konzept
Neueröffnung
In den vergangenen zwei Monaten setzte der Baumarkt seine Ideen zu einer komfortableren Kundenführung und Sortimentserweiterung um
Förderverein füllt Bottroper Stenkhoffbad mit Spaß
Freibad
Mit Attraktionen wie begehbaren Wasserkugeln oder „Bumper-Booten“ will der Förderverein mehr Besucher ins Stenkhoffbad holen. Neuauflage von „Comedy...
Der Mann im Hintergrund richtet die Kirche her
Serie: Mein Job
Wenn ein Gottesdienst reibungslos verläuft, wenn die Gläubigen eine hergerichteteKirche vorfinden, dann hat Küster Markus Kemper seine Arbeit richtig...
Stadt Bottrop kündigt allen Jugendtreffs
Soziales
Neuregelung fürs nächste Jahr mit neuen Finanzierungsmodellen und weniger Einrichtungen wird angestrebt.
Tierengel Bottrop stopfen viele hungrige Mäuler
Hilfsaktion
356 Tiere stehen in der Kundenkartei der Tierengel, ein gemeinnütziger Verein, der von Spenden lebt, und werden kostenlos mit Futter versorgt.
Fotos und Videos
Beat is back
Bildgalerie
Rockkonzert
Life & Style
Bildgalerie
Modenschau
Rosenmontag in Bottrop
Bildgalerie
Karneval
Rosenmontagszug in Bottrop
Bildgalerie
Karneval
article
7038501
Hochschule will Studienstart erleichtern - naturwissenschaftlicher Schwerpunkt an der HRW
Hochschule will Studienstart erleichtern - naturwissenschaftlicher Schwerpunkt an der HRW
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/hochschule-will-studienstart-erleichtern-naturwissenschaftlicher-schwerpunkt-an-der-hrw-id7038501.html
2012-08-29 17:27
Bottrop