Das aktuelle Wetter Bottrop 12°C
Hochschule

Hochschule will Studienstart erleichtern - naturwissenschaftlicher Schwerpunkt an der HRW

29.08.2012 | 17:27 Uhr
Hochschule will Studienstart erleichtern - naturwissenschaftlicher Schwerpunkt an der HRW
In Vorkursen soll Studienanfängern an der HRW der Einstieg in Mathe und Physik erleichtert werden.Foto: privat

Bottrop. Studienanfänger tun sich oft schwer mit den Anforderungen an Mathematik und Physik, die im Studium - gerade in den naturwissenschaftlichen Fächern - an sie gestellt werden. Die Hochschule Ruhr West möchte Abhilfe schaffen. Mit einem neuen Vorkurskonzept sollen Defizite beseitigt und der Einstieg ins Studium erleichtert werden.

Am 3. September geht es los. Eine Woche lang haben die Erstsemester der naturwissenschaftlich-technischen Studiengänge an der Hochschule Ruhr West die Möglichkeit, ihre physikalischen Grundkenntnisse aufzupolieren. Sie lernen, wie Einheiten umgerechnet und Experimente durchgeführt werden und welche Kompetenzen sie im Praktikum benötigen.

Anschließend ist drei Wochen lang Mathe dran. Die Studierenden konnten hierzu bei der Einschreibung einen freiwilligen Test ablegen und ihr Leistungsniveau überprüfen. Im Anschluss erhielten sie eine individuelle Einschätzung und wurden in drei Lerngruppen eingeteilt. Je nach Leistungsstand nehmen sie an einem ein-, zwei- oder dreiwöchigen Kurs teil. In einer Mischung aus Tutorien und Selbststudium über eine elektronische Lernplattform werden sie auf Mathematik im Studium vorbereitet.

„Meiner Erfahrung nach tun sich viele Studienanfängerinnen und Studienanfänger schwer mit Fächern wie Mathematik oder Physik. Häufig sind sie durch die Schule noch nicht genügend auf die Anforderungen im Studium vorbereitet. Werden Defizite jedoch gleich zu Beginn erkannt und ausgeglichen, zahlt sich das in jedem Fall aus, da der Studienstoff leichter aufgenommen werden kann und es zu weniger Stress im Studium kommt“, erklärt HRW-Präsident Eberhard Menzel. Gerd Bittner, Vizepräsident für Studium und Lehre, sieht in den Vorkursen eine Möglichkeit, die eigenen Leistung realistisch einzuschätzen. Außerdem seien die Übungseinheiten in Physik und Mathe genau auf die Problemstellungen abgestellt, die die Studierenden im Studium erwarten.

Andrea Ostendorf hat die Vorkurse für das Fach Physik konzipiert. Sie wisse, wo der Schuh drückt. Deshalb hat sie bei der Kursentwicklung darauf geachtet, dass die Kurse möglichst anschaulich und handlungsorientiert durchgeführt werden. Dann soll einem erfolgreichen Studienstart nichts mehr im Wege stehen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Nur mit grüner Plakette in die Stadt
Verkehr
Ab dem 1. Juli gelten strengere Vorschriften für die Umweltzone. Die Regel gilt für das gesamte Ruhrgebiet. Wer mit falscher Plakette erwischt wird, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 80 Euro rechnen. Im Jahr 2013 verteilte die Stadt 2828 Knöllchen wegen falscher oder fehlender Plaketten.
Umweltministerin kommt zu Bottroper Maikundgebung
1. Mai
Die laufenden Betriebsratswahlen, das Thema Mindestlohn und das Ringen um ein soziales Europa werden im Mittelpunkt der Maikundgebung des DGB auf dem Berliner Platz in Bottrop stehen. Gastrednerin am 1. Mai wird Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) sein.
Public Viewing zur WM im Revierpark Vonderort geplant
Fußball-WM
Im Revierpark Vonderort ist ein Public Viewing für 5000 Fans geplant. Event-Veranstalter Dustin Burchart muss noch letzte Details mit der Stadt Oberhausen abklären. Es ist geplant, dass alle Spiele mit deutscher Beteiligung zu sehen sein werden. Der Eintritt soll fünf Euro kosten.
Biker treffen sich in Bottrop zum Motorrad-Gottesdienst
Tradition
In einem Monat treffen sich wieder Motorradfahrer aus Deutschland und Holland zum 33. Mal in Bottrop, um gemeinsam einen Gottendienst zu feiern. Ins Leben gerufen als Mittel zur Image-Politur des Motorrad Clubs Bottrop, ist die Veranstaltung heute eine in der ganzen „Szene“ bekannte Tradition.
Angedrohter Suizid - Großeinsatz in Bottroper Innenstadt
ZOB
Zugriff gegen 17.30 Uhr: SEK-Beamte haben im Dachgeschoss eines Hauses in der Bottroper Innenstadt einen Mann überwältigt, der mit seinem Suizid gedroht hatte. Für über zwei Stunden hat der noch Unbekannte für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt. Die City war weiträumig abgesperrt.
Umfrage
An einigen Straßen in der Bottroper Innenstadt wird das kostenlose mobile Internet ausgebaut, die CDU fordert eine flächendeckende Versorgung der City mit WLAN, würden Sie ein solches Angebot nutzen?

An einigen Straßen in der Bottroper Innenstadt wird das kostenlose mobile Internet ausgebaut, die CDU fordert eine flächendeckende Versorgung der City mit WLAN, würden Sie ein solches Angebot nutzen?

 
Fotos und Videos
SEK beendet Suizidversuch
Bildgalerie
Polizeieinsatz
Kreuzweg auf Halde Haniel
Bildgalerie
Karfreitag
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut