Das aktuelle Wetter Bottrop 15°C
Jubilare

Großvater vererbte das Tauben-Gen

14.02.2016 | 14:14 Uhr
Großvater vererbte das Tauben-Gen
Theo Kusenberg, ehemaliger RV Bottrop-Vorsitzender und langjähriger Taubenzüchter, wird 90 Jahre.Foto: Winfried Labus / FUNKE Foto Services

Bottrop.   Theo Kusenberg feiert am Montag seinen 90. Geburtstag. Seit Jahrzehnten ist der Züchter dem Taubensport verbunden. Er hat ihn in Bottrop mit geprägt

Oben auf dem Dach sieht man den Taubenschlag. „Aber da komm’ ich nicht mehr hoch“, bedauert Theodor Kusenberg. Er ist schlecht zu Fuß, stützt sich im Haus auf seinen Rollator, aber aufs Dach, das geht nicht mehr. Immerhin wird Theo Kusenberg heute 90 Jahre alt. Seit über 60 Jahren ist er Taubenzüchter und hat den Sport in Bottrop ganz maßgeblich mitgeprägt. Auch heute noch ist er aktiv in einer Schlaggemeinschaft mit seinem Enkel Bastian. Dem hat sein Großvater das Tauben-Gen vererbt. „Ich nahm ihn schon mit, da war er drei“, erinnert sich Kusenberg.

Sein Herz hängt an den Tauben, und wie eh und je steht er mit draußen und hält bei Preisflügen Ausschau nach den Vögeln. Und die Schlaggemeinschaft Opa und Enkel, Kusenberg und Kessels, feiert Erfolge. Zärtlich nennt der 90-Jährige die „Achtsiebensiebzig“, die 13 Mal gesetzt wurde und 13 Preise holte. Die „877“ war 2014 der beste Vogel im Regionalverband und brachte der Schlaggemeinschaft den zweiten Platz der RV-Meisterschaft ein. „Jetzt kriegt sie ihr Gnadenbrot.“

Theo Kusenberg ist das erste von acht Kindern. Bei seinem Onkel lernte er den Taubensport als Kind lieben. Taubenvater wurde er erst 1954, als er mit Frau und Sohn das Haus bezog, in dem das Paar heute noch lebt. War seine Frau einverstanden damit, dass Tauben aufs Dach kamen? „Die hat mir sogar die ersten Tauben und die Uhr geschenkt“, schmunzelt Kusenberg.

„Taubensport – das geht nicht, wenn die Familie nicht dahinter steht. Die Tauben bestimmten unser Leben“, sagt auch Tochter Christel Kessels. „Wir mussten auf vieles verzichten.“ Wie beispielsweise auf Sommerurlaube, denn dann reisen die Tauben, und der Züchter bleibt zu Hause.

14 Jahre Vorsitzender

Theo Kusenberg hat sich nie nur mit dem Reisen begnügt. Früh übernahm er auch Aufgaben in der Reisevereinigung, erst als Kassierer, dann 14 Jahre lang als Vorsitzender. Unter seiner Ägide wurde die RV-Halle in den Weywiesen gebaut. Das notwendige Know-how für Bau und Planung brachte er durch seinem Beruf als erster Kaufmann eines großen Essener Unternehmens mit.

1986 hat die RV ihr 75-jähriges Bestehen ganz groß im Saalbau gefeiert. OB Ernst Wilczok überreichte ihm damals die Silbermedaille der Stadt Bottrop. Daneben war Theo Kusenberg auch 18 Jahre lang als Kreisvorsitzender und Preisrichter tätig. 1988 räumte er seinen Stuhl als RV-Vorsitzender. Eine gerahmte Urkunde in seinem Wohnzimmer zeugt davon, dass er damals zum Ehrenvorsitzenden der RV ernannt wurde.

Weil seine Frau schwer krank war und sich noch in der Reha befindet, wird Theo Kusenberg seinen 90. Geburtstag am heutigen Montag nur mit einem kleinen Empfang feiern. Dazu hat sich als Gratulant auch der Bürgermeister angesagt.

Ute Hildebrand-Schute

Kommentare
14.02.2016
17:31
Großvater vererbte das Tauben-Gen
von aminb | #1

Wer kommt für die Tauben-Plage in Bottrop auf? Man sollte sich mal an die Züchter wenden, oder …

Funktionen
Fotos und Videos
Offene Gotteshäuser
Bildgalerie
Kirchen und Moscheen
WAZ öffnet Pforten
Bildgalerie
Hof Miermann
Sommer in der City
Bildgalerie
Der Stadtgarten
1. Tag der Trinkhallen
Bildgalerie
Büdchen werden gefeiert
article
11563308
Großvater vererbte das Tauben-Gen
Großvater vererbte das Tauben-Gen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/grossvater-vererbte-das-tauben-gen-id11563308.html
2016-02-14 14:14
Bottrop