Gemüse aus dem eigenen Garten

Sobald die Saison des Kolüsch am 13. März endet, startet die Evangelische Sozialberatung Bottrop (ESB) ein neues Projekt. „Wir wollen eine Koch- und Ernährungsberatung machen“, verrät die Sozialarbeiterin Claudia Kretschmer. Es soll gemeinsam gekocht und zusammen gegessen werden, 14 Leute haben sich bereits dafür angemeldet und auch ein Kursleiter hat sich bereits gefunden. Dabei wird es vor allem darum gehen, gesund und ausgewogen zu kochen, auch wenn das Budget klein ist. „Gesund ist nicht teuer und gesund kann auch lecker sein.“ Das wolle man den Teilnehmern vermitteln, erklärt die Sozialarbeiterin.

Geboren wurde die Idee im Zusammenhang mit der Bottroper Tafel: „Manche Leute wissen gar nicht wie sie die Lebensmittel zubereiten sollen, die sie von der Tafel bekommen“, hat Claudia Kretschmer festgestellt, deren Klientel bei der Sozialberatung häufig auch Kunde bei der Tafel ist.

Und noch eine Idee soll in diesem Frühjahr umgesetzt werden: „Wir wollen den Garten unserer Wohngruppe bestellen. Darin soll dann jahreszeitlich passend Gemüse angebaut und in dem Kurs zubereitet werden“, erklärt Claudia Kretschmer. Bevor das realisiert werden kann, wird aber noch ein Gärtner gebraucht. Für ihn wird über das Jobcenter eine 30-Stunden-Stelle finanziert. Interessierte können sich bei Claudia Kretschmer melden: 317055