Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt macht im Mai eine Pause

„Die Frühjahrsbelebung auf dem Bottroper Arbeitsmarkt hat im Mai eine Pause eingelegt“, sagt Karl Tymister, Leiter der zuständigen Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. „Nach dem Rückgang in den beiden Vormonaten blieb die Arbeitslosigkeit gegenüber April unverändert.“ Die Quote stagniert bei 8,0 Prozent. Bottroper Arbeitgeber meldeten der Agentur im Mai 189 neue offene Stellen.

Erfreulich sei aber weiterhin die Entwicklung im Vorjahresvergleich. Sowohl bei der Agentur wie beim Jobcenter Bottrop ist die Arbeitslosigkeit geringer als vor einem Jahr. Profitieren konnten vor allem Jugendliche und Langzeitarbeitslose.

Aktuell sind in Bottrop 511 junge Menschen unter 25 Jahre arbeitslos gemeldet, 17 mehr als im vergangenen Monat, aber 67 weniger als vor Jahresfrist. Insgesamt liegt die Zahl der Arbeitslosen in Bottrop um 281 Personen unter der des Vorjahresmonats.

Die Unterbeschäftigung beschreibt das Volumen der Arbeitslosigkeit einschließlich der Personen, die zum Beispiel wegen der Teilnahme an Qualifizierungs-, Trainings- oder Beschäftigungsmaßnahmen, wegen Krankheit oder vorruhestandsähnlicher Regelungen nicht als arbeitslos gezählt werden. Die Unterbeschäftigung belief sich im Mai für Bottrop auf 6297 Personen. Werden sie mit eingerechnet, ergibt sich eine Quote von 10,5 Prozent.