Feldhausens Ortskern für Movie Park-Gäste gesperrt

Helfer des Movie Parks lenken Autofahrer in Richtung der Besucherparkplätze.
Helfer des Movie Parks lenken Autofahrer in Richtung der Besucherparkplätze.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Der Ortsteil wird wegen des Besucherandrangs in der Freizeitstätte um den Feiertag für auswärtige Autos abgeriegelt. Längere Grünphasen sollen Verkehr schneller fließen lassen.

Bottrop..  Der Ortskern Feldhausens soll auch am kommenden langen Wochenende wegen des zu erwartenden großen Besucherandrangs im Movie Park wieder für den auswärtigen Verkehr abgeriegelt werden. „Die Anlieger in Feldhausen haben selbstverständlich freie Fahrt“, versichert Jessica Demmer, Sprecherin des Freizeitparks.

Damit der Verkehr rund um den kleinen Ortsteil in den vier Tagen ab Fronleichnam nicht zum Erliegen komme, werden wieder verkehrslenkende Maßnahmen wie am Pfingstwochenende getroffen. „Das Ganze hat sich bewährt. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht. Es gab eine gute Zusammenarbeit unseres Parks mit der Stadt und der Polizei“, sagt Jessica Demmer. So sei der Verkehr nicht völlig zum Erliegen gekommen. „Staus waren zwar nicht vermeidbar, aber der Verkehr floss ab in Richtung Park“, erklärte die Sprecherin der Freizeitstätte. Mitarbeiter des Parks, des Straßenverkehrsamtes und der Polizei hätten sich daher auch diesmal wieder Gesprächen getroffen, um ihre Einsätze miteinander abzustimmen.

So wird die Polizei an der Ampel-Kreuzung von Dorstener Straße und Feldhausener Straße den Verkehr regeln. Wenn nötig werden die Beamten die anreisenden Parkbesucher über die Dorstener Straße hin zum Lohbraucksweg umleiten, damit diese die neue Nordanbindung nutzen. Diese sei ja extra dafür gebaut worden, sagte die Park-Sprecherin. Als problenatuisch erweise sich aber, dass diese zweite Zufahrtsstraße zum Movie-Park in den meisten Navigationsgeräten der Autofahrer noch nicht angezeigt werde. Eine flexible Ampelschaltung schließlich soll helfen, den Verkehrsfluss so zu regeln, dass die Autos schneller von der Autobahn oder aus Richtung Gladbeck ankommen können. „Dazu werden dann die Grünphasen verlängert“, erklärte Jessica Demmer. Neben solchen kurzfristigen Maßnahmen zur Entlastung von Anwohnern und Parkgästen arbeite der Freizeitpark weiter an längerfristigen Lösungen. Dazu werde es weitere Treffen zwischen Park, Stadt, Polizei und weiteren Behörden geben. „Wir wollen zum Beispiel auch neue digitale Hinweisschilder für unsere Besucherparkplätze aufstellen. Auf diese werden die Autofahrer sicher schneller aufmerksam“, sagte die Park-Sprecherin.