Das aktuelle Wetter Bottrop 22°C
Stadtleben

Feierabendmarkt öffnet wieder

28.03.2016 | 17:52 Uhr
Feierabendmarkt öffnet wieder
Erfolgsformat auf dem Rathausplatz: Ab 7. April gibt es wieder alle zwei Wochen den Feierabendmarkt.Foto: Winfried Labus

Bottrop.   Das Erfolgsformat vom vergangenen Jahr auf dem Rathausplatz geht jetzt in die zweite Runde. Ab 7. April gibts den Feierabendmarkt mit einigen Neuerungen im Zwei-Wochen-Rhythmus.

Die Plakate kommen frisch aus dem Druck, die Termine stehen fest und auch sonst ist alles bereit für die zweite Runde Feierabendmarkt. Am 7. April geht es vor dem Rathaus wieder los, und die beiden Organisatoren Jochen Klee für die IG Kirchhellener und Dirk Helmke für die IG Gladbecker Straße freuen sich schon. „Es war angenehm, dass nach dem Weihnachtsmarkt mal drei Monate lang nichts war. Doch jetzt ist es auch gut, dass es wieder losgeht“, sagt Klee.

Der Feierabendmarkt war das Erfolgskonzept im vergangenen Jahr. Die Besucher genossen die Atmosphäre und auch die Händler waren zufrieden. Nachvollziehbar, dass die Organisatoren weitestgehend an dem bewährten Konzept festhalten und nur an einigen Stellschrauben drehen. So ist ab diesem Jahr ein neuer Obsthändler dabei, der bringt dann auch – wenn die entsprechende Zeit ist – eine Spargelschälmaschine mit. Denn, das ist Helmke besonders wichtig: „Wir wollen auch klassische Marktangebote parat halten.“ Überhaupt machen er und Klee sich Gedanken über die Zusammensetzung des Marktes. Wichtig sei eine Ausgewogenheit, damit alle Händler profitieren können. Auch neu in diesem Jahr: Ein Kaffeestand löst das Kaffeebike ab. Dort gibt es zusätzlich auch Cupcakes. Ein weiterer Neuling bietet künftig italienische Spezialitäten an. Insgesamt werden 18 Stände Waren, Leckereien und Getränke anbieten.

Mit einem Wunsch haben sich die Organisatoren an die Stadt gewandt. Ob es nicht möglich wäre, auf dem Platz einen Stromverteilerkasten zu installieren. Es gebe inzwischen auch versenkbare Kästen, die dann für solche Veranstaltungen aufgeklappt werden.

Denn bisher muss ein Elektrobetrieb alle 14 Tage donnerstags einen solchen Stromverteiler aufbauen. Das verursacht hohe Kosten. Überhaupt, so Helmke und Klee übereinstimmend, funktioniere der Markt in Bottrop auch deshalb so gut, weil die Veranstalter damit keine Gewinne erwirtschaften müssten. Und was den Verteilerkasten angeht: Auch andere Veranstalter könnten ihn nutzen, schließlich werde der Platz nun stärker genutzt, sagen die Feierabendmarkt-Macher mit Blick auf Weihnachtsmarkt, Stadtfest oder Gourmetmeile. „Wenn man solche Plätze hat, ist es eigentlich ein Muss, sie bespielbar zu machen“, sagt Helmke.

Der Erfolg des Bottroper Feierabendmarktes hat auch schon weitere Interessen geweckt. Auch Kirchhellen liebäugelt mit diesem Format, um den Johann-Breuker-Platz zu beleben. Verträgt eine Stadt wie Bottrop zwei Feierabendmärkte? Klee und Helmke reagieren zurückhaltend. „Wir haben ja auch überlegt, den Markt jede Woche zu veranstalten, haben uns dann aber bewusst für den Zwei-Wochen-Rhythmus entschieden, um die Spannung hochzuhalten. Es soll ja auch keine Übersättigung eintreten“, sagt Klee.

Helmke verweist auf eine weitere Besonderheit in der Innenstadt. Hier funktioniere Markt insbesondere im Zusammenspiel mit den Kneipen. Die wären nämlich Anlaufstelle für viele Besucher, wenn der Markt vor dem Rathaus dicht macht.

Matthias Düngelhoff

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
1. Tag der Trinkhallen
Bildgalerie
Büdchen werden gefeiert
9. Schlager-Beachparty
Bildgalerie
Stenkhoffbad
Museum Quadrat
Bildgalerie
Skulpturenpark im...
Bergbautour
Bildgalerie
WAZ-Aktion
article
11686111
Feierabendmarkt öffnet wieder
Feierabendmarkt öffnet wieder
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/feierabendmarkt-oeffnet-wieder-id11686111.html
2016-03-28 17:52
Bottrop