Fahrertag der Kutschen-Fahrfreunde auf dem Hof Steinmann

Der sechste Fahrertag der Kutschen-Fahrfreunde Kirchhellen findet am Sonntag, 21. Juni, auf dem Hof Steinmann an der Dinslakener Straße in Bottrop-Kirchhellen statt.
Der sechste Fahrertag der Kutschen-Fahrfreunde Kirchhellen findet am Sonntag, 21. Juni, auf dem Hof Steinmann an der Dinslakener Straße in Bottrop-Kirchhellen statt.
Foto: Veranstalter
Gespanne zeigen viel Geschick im Gelände. Zum Fahrertag am 21. Juni in Bottrop-Kirchhellen werden wieder viele Zuschauer erwartet.

Bottrop-Kirchhellen.. Zahlreiche Kutschenfahrer- und pferde werden am Sonntag, 21. Juni, auf dem Hof von Maria und Ewald Steinmann an der Dinslakener Straße 25/3 erwartet. Seit Anfang der Woche laufen die Vorbereitung für den sechsten Fahrertag der Kutschen-Fahrfreunde Kirchhellen.

Derzeit werden die Hindernisse für den Geländeparcours eingerichtet, die Wassergräben gefüllt und die Zuschauerzelte aufgebaut, die in diesem Jahr so gestellt werden, dass die Zuschauer mitten im Geschehen sind und jede Hindernisdurchfahrt quasi „hautnah“ erleben dürfen.

Der Fahrertag beginnt um 11 Uhr mit einer Trabstrecke, gefolgt von einer Schrittstrecke. Beide Strecken müssen in einem vorgegebenen Zeitfenster durchfahren werden. Anschließend steht die „Marathon-Strecke“ auf dem Programm. Im Verlauf dieser Geländestrecke müssen vier Hinderniszonen – Wassergraben, Heuraufen, Brücken und Waldhindernis – durchfahren werden.

Sachpreise, Pokale und Medaillen

Nach der „Marathon-Strecke“ erwartet die Teilnehmer ein Hindernis-Parcours. Die Kutscher müssen einzelne Tore in richtiger Reihenfolge und ohne Ballabwurf durchfahren. Bei der anschließenden Siegerehrung können die besten Fahrer Sachpreise, Pokale oder Medaillen gewinnen.

Für die sechste Auflage des Fahrertags werden bisher ein- und zweispännige Kutschen aus Kirchhellen, Dorsten, Bottrop, Gladbeck, Marl sowie den Kreisen Wesel und Recklinghausen erwartet. Weitere Anmeldungen sind noch möglich. Der Veranstalter weist alle Teilnehmer darauf hin, dass Helmpflicht besteht und nur starten darf, wer eine Versicherung vorweisen kann. Unfälle gab es bisher keine.

Für das leibliche Wohl der Fahrer und Zuschauer ist mit Grillgerichten, Getränken, Kaffee und Waffeln gesorgt. Die Prüfungen werden wie gewohnt von Ewald Steinmann, sachkundig und humorvoll kommentiert.