ExtraSchicht: Bottrop macht Programm auf dem Tetraeder

Im letzten Jahr war der Bernepark in Bottrop Spielort der Extraschicht.
Im letzten Jahr war der Bernepark in Bottrop Spielort der Extraschicht.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Schon der Weg nach oben auf die Halde wird bespielt. Auf dem Haldenplateau erwartet die Besucher Musik, Tanz und ein Programm der Folkwang-Hochschule.

Bottrop..  Zwar laufen in der Kulturwerkstatt bei Andreas Kind und seinem Team derzeit gerade die Planungen für den am Sonntag bevorstehenden Pferdemarkt auf Hochtouren – doch das nächste große Fest wirft schon seine langen Schatten schon voraus. Am 20. Juni ist ExtraSchicht im Ruhrgebiet und Bottrop ist wieder dabei. Diesmal steht der Tetraeder im Mittelpunkt der Aktionen.

„Wir werden die Menschen den Fußweg hochbegleiten“, verrät der Leiter der Kulturwerkstatt einen Teil des Programms. „Der Weg wird bespielt.“ Musik, theatralische und literarische Aktionen erwarten die Besucher auf ihrem langen Weg nach oben auf die rund 65 Meter hohe Halde. Auf dem Haldenplateau werden ihnen dann neben der phantastischen Aussicht, Musik und Tanz sowie Aktionen der Folkwang-Hochschule geboten. „Wir arbeiten noch an den Feinheiten des Programms“, verrät Andreas Kind.

In diesem Jahr feiert die lange Nacht der Industriekultur ihren 15. Geburtstag, Bottrop war meistens mit dabei, auch schon mit dem Tetraeder als Spielort, im letzten Jahr war dies der Bernepark. Wie immer ist Bottrop an den Shuttle-Service der Ruhrtourismus GmbH (RTG) angebunden, der in der langen Kulturnacht den Besuch mehrere Spielstätten ermöglicht. Los geht es am 20. Juni gegen 18 Uhr – Ende ist tief in der Nacht. Mit besonderen gastronomischen Angeboten soll den Gästen der Besuch verschönt werden.

Karten für die ExtraSchicht, mit denen man dann auch den Shuttle-Service nutzen kann, sind übrigens im Vorverkauf schon jetzt über die RTG zum Preis von zwölf (statt 17) Euro zu haben.