Expertinnen für das Lesen zertifiziert

Dietlinde Kamp-Kalus und Gabriele Kühlkamp von der „Lebendigen Bibliothek“ sind die ersten „Expertinnen für das Lesen“ in Bottrop. Das ist ein Qualifizierungsangebot des NRW-Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, bei dem vor allem theoretische Aspekte zur Leseforschung, Lesesozialisation sowie pädagogische und mediendidaktische Kenntnisse vermittelt werden. Kühlkamp und Kamp-Kalus präsentierten bei der Abschlussveranstaltung des Zertifikatskurses ihre Facharbeiten.

Leseförderung sei heute mehr als Bücher vorlesen, betonte Professorin Gudrun Marci-Boehncke, die den Zertifikatskurs leitete. Die Expertinnen für das Lesen organisieren Games und Slams, bringen Jung und Alt gemeinsam an die Computer, schaffen Treffpunkte für Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte und sind Partner für kompetenzorientierte Lese- und Medienförderung an Schulen und Kitas.