Das aktuelle Wetter Bottrop 16°C
Europa-Politik

EU-Abgeordnete Sommer: Türkei kein Interesse an Beitritt

11.10.2012 | 13:40 Uhr
EU-Abgeordnete Sommer: Türkei kein Interesse an Beitritt
Dr. Renate Sommer, Mitglied des Europäischen Parlaments.Foto: Birgit Schweizer

Bottrop / Brüssel. Auf den jüngsten Fortschrittsbericht der Europäischen Kommission über die Türkei geht die Bottroper EU-Abgeordnete Renate Sommer (CDU) ein. „Der Bericht liest sich eher wie ein Horrorroman über den Marsch einer ehemals aufblühenden Demokratie in das Mittelalter. In der Türkei gibt es seit Langem klare Tendenzen hin zu einer Islamisierung. Die Intoleranz gegenüber religiösen Minderheiten wächst stetig“, sagt Sommer.

Nicht nur im eigenen Land trete die türkische Regierung selbstherrlich und absolutistisch auf, sondern auch gegenüber der EU und weiteren westlichen Ländern. „Hier verspielt Sultan Erdogan jegliches Restvertrauen“, meint Sommer. Mittlerweile seien auch die letzten Befürworter eines Türkei-Beitritts verprellt. Mit seiner Kriegsrhetorik gegenüber Israel und Syrien gehe Erdogan auf Stimmenfang in islamistischen Kreisen und setze den Frieden in der Region aufs Spiel.

Sommer: „Höhepunkt der türkischen Konfrontationspolitik gegenüber der EU ist derzeit die strikte Weigerung, mit der zypriotischen Ratspräsidentschaft zu verhandeln. Dies zeigt überdeutlich, dass die türkische Regierung nicht nur unsere grundlegenden Werte und Regeln, sondern die EU als Ganzes nicht akzeptiert.“ Mit Erdogan habe die Türkei ohnehin kein Interesse mehr an einem EU-Beitritt.

Info: Dr. Renate Sommer ist seit 1999 Mitglied des Europäischen Parlaments. Sie gehört u.a. dem Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE), dem Ausschuss für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie dem gemischten parlamentarischer Ausschuss (GPA) EU-Türkei an.

fri



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Museumskritiker bleiben fern
Stadtgeschichte
Bei einer Diskussion mit den Ausstellungsmachern über die neugestaltete Sammlung für Ur- und Ortgeschichte blieben die Kritiker fern. Auf Dauer stellt sich in Bottrop die Frage, wie die Stadt künftig auch institutionell mit ihrer Geschichte umgeht.
Beratung über Gladbecker Straße und Trapez
Bezirksvertretung
Diskussion über die Umgestaltung von Trapez und Gladbecker Straße in der Bezirksvertretung Mitte. Die Verwaltung soll Vorentwurf zur Fußgängerzone vorlegen. Außerdem erläutert sie den Sachstand zum Thema Trapez.
Bottrops erste Sekundarschule vor der Gründung
Bildung
Das Schulressort der Stadt ist ziemlich zuversichtlich. Denn das positive Interesse, das die Eltern in einer Befragung an der neuen Schulform äußerten, hat die Erwartungen weit übertroffen. Das Anmeldeverfahren für die neue Sekundarschule in Kirchhellen soll im Februar 2015 beginnen.
Brandmeister-Anwärter haben ihren Traumjob gefunden
Serie:...
Den Grundlehrgang haben Michael Trommeshauser und Denis Wala geschafft. Sie schwärmen immer noch von ihrem Beruf und den abwechslungsreichen Tagen. Vor ihnen und den Kollegen liegt jetzt noch ein gutes Jahr. Und das wird „hart“ sagen die Ausbilder, die auch viel loben.
Neubau wächst im Zentrum vom Fuhlenbrock
Stadtentwicklung
Hinter dem Marktplatz von Bottrop-Fuhlenbrock, wo 30 Jahre lang die Neuapostolische Kirche stand, entstehen nun ein hausärztliches Versorgungszentrum und sechs Seniorenwohnungen.
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
BSV Andreas Hofer
Bildgalerie
Vogelschießen
Stenkhoffbad
Bildgalerie
Beachparty
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie