Es stinkt

Movie Park. Es ist nicht alleine die verkehrliche Überlastung an besucherstarken Tagen, mit Defiziten bei der Verkehrslenkung und dem Fehlen städtischer Kontrollen, die uns zunehmend zu schaffen macht. Beklagenswert ist auch die oberirdische Ableitung von Fäkalien aus einem Toilettenhäuschen an der Ost- bzw. Waldseite des Parks. Dort stinkt es seit Beginn der Saison. Direkt neben Zaun an der kleinen Straße Im Mandel hat sich in Höhe der Rettungszufahrt eine ca. 15 qm große Fäkalienpfütze gebildet, aus der stinkende Brühe durch offene Waldgräben in Richtung Mühlenbach abfließt. Hundebesitzer und Eltern sind gut beraten, in diesem Bereich auf ihre Kleinen Obacht zu geben.

In dieser Saison ist die im Ortskern wahrnehmbare Lärmbelästigung deutlich angestiegen – nicht nur bei Ostwind. Offenbar wurden Lautsprecheranlagen bei einigen „Attraktionen“ hochgedreht oder neue Lautsprecher in Richtung Feldhausen ausgerichtet. Bei den Filmparkmitarbeitern fehlt offenbar die in den Jahren zuvor von der alten Parkleitung verlangte Rücksichtnahme auf die berechtigten Belange der Feldhausener.Ich denke, dass da Handlungsbedarf besteht. Udo Witteck

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE