Erfolgreicher Start für Feierabendmarkt Bottrop

Mit guter Laune entspannen beim Feierabendbierchen: Der Abendmarkt war kein üblicher Wochenmarkt. Neben den Bänken am Bierstand konnten Besucher auch auf  Sitzkissen am Brunnen ein Eis schlecken oder eine Bratwurst genießen.
Mit guter Laune entspannen beim Feierabendbierchen: Der Abendmarkt war kein üblicher Wochenmarkt. Neben den Bänken am Bierstand konnten Besucher auch auf Sitzkissen am Brunnen ein Eis schlecken oder eine Bratwurst genießen.
Foto: FUNKE FotoServices
Was wir bereits wissen
Die neue Veranstaltung kommt bei den Besuchern bestens an. Das Konzept geht offensichtlich auf: Entspannt einkaufen und genießen.

Bottrop..  Entspanntes Geplauder und Geplätscher liegt unter der Abendsonne. Der Rathausplatz ist rappelvoll. Mal wird eine Käseleckerei probiert, dann an einem Smoothie geschlürft - das bunte Publikum lässt es sich gut gehen, und vor allem: Alle sind bestens gelaunt. Keine Frage, der erste Bottroper Feierabendmarkt ist ein voller Erfolg.

Allerdings liegt das nicht nur an den Ständen und vielen Sitzmöglichkeiten, die von den Besuchern ausnahmslos gelobt werden. Die Veranstalter hatten auch ein bisschen Glück. „Einen Plan B hatten wir nicht“, gibt Mitorganisator Dirk Helmke zu. Hätten sich Regenwolken gezeigt, die Premiere wäre um einen Pluspunkt ärmer gewesen.

Qualität vor Quantität

„Eine Dame aus Hamburg hatte mich schon gefragt: Was für ein großes Fest ist hier denn heute?“, erzählt Daniel Otto vom Obst- und Gemüsestand mit einem breiten Lächeln. „Ich finde das Konzept interessant, die Leute sind entspannter und besser gelaunt als auf dem Wochenmarkt“, sagt er. Vom Wochenmarkt dürfte Otto dem ein oder anderen Bottroper bekannt sein. Er wurde von den Veranstaltern angesprochen, ob er seinen Stand nicht auch am Abendmarkt aufstellen möchte – als einziger Obst- und Gemüsehändler.

„Die Veranstalter wollten von jedem Stand nur einen haben“, verrät Otto. Qualität statt Quantität sollte das Motto sein. An 15 Ständen konnten die Besucher Antipasti probieren oder sich mit Fruchtsäften erfrischen. Neben dem klassischen Marktangebot aus Brot, Eiern, Fisch und Blumen trugen eine Getränke- und Eistheke zur Feierabendstimmung bei.

„Endlich etwas Gutes in Bottrop“

„Wir sind direkt nach der Arbeit hierher gekommen“, erzählt Bottroper Kevin Stetten. Nach acht Stunden auf dem Bürosessel ist das gemütliche Flanieren auf dem Rathausplatz für ihn und seine Freundin jetzt genau das richtige. „Ein Feierabendbier und eine Bratwurst. Perfekt“, heißt sein Fazit.

Die Geschwister Brigitte und Ulla sind froh, endlich einen Stand mit naturbelassenen Trockenfrüchten gefunden zu haben – so etwas hätten die beiden vorher nur im Internet aufgestöbert. „Als Berufstätige kommt man nicht dazu, auf den Markt zu gehen. Da ist so ein Angebot etwas Tolles“, stimmen die Schwestern überein.

Ähnlich angetan ist Gabi Laskawy. die mit ihrem Mann und zwei Freunden „ganz gezielt“ vorbeigekommen ist. Den Bürgern in der Stadt wurde zuletzt wenig geboten, finden sie und ihre Bekannten: Die Verkaufsverhandlungen um das Hansa Zentrum ziehen sich, die Skaterbahn im Ehrenpark muss geschlossen werden – da sei der Feierabendmarkt „endlich mal etwas gutes Neues in Bottrop.“

Der nächste Abendmarkt findet in zwei Wochen am 30. April von 15 bis 20 Uhr statt. Und vielleicht haben die Veranstalter bis dahin einen Plan B, sollte sich die Sonne weniger generös zeigen.