Endlich Frühling! Jetzt zieht es die Bottroper nach draußen

Das Wetter lädt zu einem Spaziergang durch den Stadtgarten ein.
Das Wetter lädt zu einem Spaziergang durch den Stadtgarten ein.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Ob in den Parks oder auf den Spielplätzen. Die Bottroper genießen den blauen Himmel und die Sonnenstrahlen. Und wir haben da noch einige Tipps.

Bottrop..  Gut gelaunt zieht es die Bottroper jetzt ins Freie. Endlich Frühling!

In den Parks und auf den Spielplätzen füllen sich Wege mit Spaziergängern und die Bänke mit Erholungssuchenden. Schon lassen sich die ersten auf Decken im Grün des Stadtgartens nieder und genießen die Sonnenstrahlen.

Guten Appetit

Das erste Eis im neuen Jahr wartet darauf, verspeist zu werden. „Die letzten Wochen war es ruhig in meinem Laden“, erzählt Florido Pizzinato, Inhaber der Eisdiele vis a vis des Altmarkts. „Aber heute ist das Eisfieber ausgebrochen“. Die klassischen Sorten wie Schokolade, Vanille, Nuss und Stracciatella sind die Renner. „Bei Kindern kommt Spaghetti-Eis besonders gut an.“ - Buon Appetito.
Tipp 1: Wer Zuhause schnell und einfach sein eigenes Eis machen will, dem rät der Fachmann: „Einfach Früchtejoghurt einfrieren. Da kann nicht viel schief gehen. Und es ist eine schöne Erfrischung zwischendurch“. Es habe ja nicht jeder eine Eismaschine zuhause.

Für sommerliche Geschmackserlebnisse sorgt auch die anstehende Grillsaison. Endlich den Grill aus der Garage holen - und los geht’s. Ulrich Scharun aus der Biometzgerei Scharun kennt sich bestens mit der beliebten Freizeitbeschäftigung aus.
Tipp 2: „Erst bei der richtigen Hitze schmeckt Grillfleisch wirklich gut. Dann verschließen sich die Poren, und der Saft bleibt im Fleisch“, erklärt er. „Wer Rostaromen mag, grillt am besten mit Holzkohle. Dabei aber nicht zu viel Fleisch auf den Grill legen“, rät er.

In der Biometzgerei stellen sich mit den steigenden Temperaturen die ersten Grillanwärter an die Theke. „Nachgefragt werden vor allem Grillwürstchen, klassisch, mit Bärlauch oder Spinat-Käse“, stellt der Metzger fest. „Das Nackensteak hat seine Spitzenposition verloren“. Und zur Marinade hat Ulrich Scharun noch einen Hinweis parat:
Tipp 3: „Weniger ist mehr. Das Fleisch einfach mit ein bisschen Öl, Pfeffer und Salz einpinseln. Dann bleibt der Eigengeschmack erhalten.“

Damit es bald beim Grillen rundherum schön blüht, erinnert Renate Peters vom Blumen-Atelier Schwarz daran, sich erst einmal einen Überblick zu verschaffen.
Tipp 4: „Bevor es richtig warm wird, mache ich meinen Garten erstmal gründlich sauber: Anfang Frühjahr ist die beste Zeit, Unkraut zu rupfen, Sträucher nachzuschneiden und den Rasen ein erstes Mal zu mähen“. Mit dem richtigen Überblick stehe dem Blumenpflanzen dann nichts mehr im Weg.

„Frühjahrsblüher sind zum Beispiel Pantoffelblumen, Geranien, Hortensien oder Vergissmeinnicht“, erklärt die Pflanzenexpertin. Besonders gefragt seien in den letzten Wochen Narzissen gewesen. „Jetzt, nach Ostern, sind Ranunkeln und Tulpen beliebt“, sagt Peters. In ihrem Laden hat sie zu dieser Jahreszeit alle Hände voll zu tun.

Das Wetter spielt mit

Die Sonne traut sich aus dem Wolkenloch und zeigt ihr Gesicht. Krokusse, Narzissen und Tulpen recken ihre Köpfe, die Vögel singen um die Wette. Und das schlägt sich auch aufs Gemüt nieder. Die gute Laune scheint irgendwie ansteckend zu sein. Ob Grillen, Eisessen oder Blumen Pflanzen - der Frühling weckt die Unternehmungslust. Schön, dass das Wetter gerade mitspielt.