Das aktuelle Wetter Bottrop 17°C
Entsorgung

Emschergenossenschaft lehnt Beteiligung an Müllheizkraftwerk Karnap ab

16.06.2013 | 15:46 Uhr
Emschergenossenschaft lehnt Beteiligung an Müllheizkraftwerk Karnap ab
Die Kläranlage Bottrop mit den Faultürmen zur KlarschlammbehandlungFoto: Wolfgang Quickels

Bottrop.   Die Emschergenossenschaft sagt den Oberbürgermeistern von Bottrop, Essen und Gelsenkirchen ab: Eine direkte Beteiligung am Müllheizkraftwerk Karnap werde es nicht geben. Die angedachte Verbrennung von Klärschlamm in der Anlage hält die Emschergenossenschaft aber für möglich.

Die Emschergenossenschaft wird sich nicht am Betrieb des Müllheizkraftwerkes Karnap auf der Essener Seite der Stadtgrenze beteiligen, wenn 2014 der Vertrag mit dem Betreiber RWE ausläuft. Das hat das Unternehmen jetzt den Oberbürgermeistern von Bottrop, Essen und Gelsenkirchen mitgeteilt. Diese drei Kommunen verbrennen ihren Müll in Karnap und erwägen, das Müllheizkraftwerk nach Vertragsende künftig selbst zu betreiben. Zwei weitere „Karnapstädte“, Mülheim und Gladbeck, werden 2014 aussteigen.

„Eine direkte Beteiligung am Karnaper Müllheizkraftwerk wird es definitiv nicht geben“, sagt Ilias Abawi - Sprecher der Emschergenossenschaft. Sein Unternehmen prüfe aber, ob im Müllheizkraftwerk künftig Klärschlämme verbrannt werden können. Dafür müsse aber ein neuer Ofen gebaut werden, weil Klärschlamm trotz der vorherigen Trocknung in der Kläranlage Welheimer Mark immer noch einen hohen Wasseranteil habe.

Klärschlamm muss auch künftig verbrannt werden

Hintergrund der Diskussion: In Welheim betreibt die Emschergenossenschaft ihre zentrale Klärschlammbehandlung. Sie ist eine der größten Anlagen bundesweit, in der auch Schlamm aus den Kläranlagen Duisburg und Dinslaken behandelt wird. Seit 2008 läuft dort das Pilotprojekt „Euwak“ (Erdgas und Wasserstoff aus Kläranlagen). Die Faulgase, die bei der Klärschlammbehandlung in den großen eiförmigen Faulbehältern entstehen, werden dort gereinigt und veredelt. Mit einem Teil der Gase werden die Emschergenossenschaftsfahrzeuge mit Erdgasantrieb betankt, ein anderer Teil heizt die benachbarte Schule Welheimer Mark. Bisher beträgt die Energieeffizienz 60 Prozent, die Emschergenossenschaft will aber mehr: „In Welheim soll die erste energieautarke Kläranlage Deutschlands entstehen“, sagt Abawi. Teil des Forschungsprojektes ist auch der Versuch, aus den Faulgasen hoch reinen Wasserstoff zu gewinnen, der etwa Autos mit Brennstoffzellen antreiben könnte.

Klärschlamm muss aber auch künftig verbrannt werden. Da die beiden Öfen in Welheim in die Jahre gekommen sind, muss auf jeden Fall ein neuer Ofen mit Wirbelschicht-Feuerungstechnik her. Die Emschergenossenschaft rechnet nun an der Frage, ob sie selbst auf Bottroper Seite neu bauen soll oder ob es günstiger wird, mit den jährlich rund 150 000 Tonnen Klärschlamm Kunde eines neu zu bauenden Ofens auf der Karnaper Seite zu werden. Abawi: „Die Frage wird sein: Auf welcher Straßenseite steht der neue Verbrennungsofen?“

Kai Süselbeck



Kommentare
17.06.2013
12:28
Emschergenossenschaft lehnt Beteiligung an Müllheizkraftwerk Karnap ab
von BorbeckerBefreiungsFront | #1

Wer kam denn auf die Idee, dass es eine Aufgabe der Emschergenossenschaft ist eine Müllverbrennungsanlage zu betreiben?
Man sollte mal bei LVR anklopfen und sagen, dass es auch nicht Aufgabe einer Stadt ist.
Für die Stadt Essen gilt also, entweder stilllegen oder aussteigen.

Aus dem Ressort
Das WAZ-Mobil kommt nach Vonderort
Quartier-Visite
Nächster Halt der Rollenden Redaktion ist Vonderort, genauer das Quartier rund um die Kirche St. Suitbert. Dort verändert sich gerade vieles. Darüber will die WAZ mit Bürgern und Gästen diksutieren. Unter anderem werden Investor Oliver Helmke und Bezirksbürgermeister Helmut Kucharski da sein.
Neues Bild für die Sammlung des Museums
Kulturpolitik
Erste Kulturausschusssitzung nach den Sommerferien und nach der Kommunalwahl: Neue Sachkundige Bürgerinnen und Bürger werden als Ausschussmitglieder verpflichtet. Das Gremium, das in Bottrop die kulturpolitischen Pfähle einschlagen soll, wurde parteipolitisch bunter. Erstmals ist mit Henry Kettler...
In letzter Minute in Bottrop zur Lehrstelle
Ausbildung
Erstmals organisierte die Arbeitsgemeinschaft Selbstständige (AGS) in der SPD eine Last-Minute-Ausbildungsplatzbörse in Bottrop auf dem Berliner Platz. Diese bringt unversorgte Jugendliche und offene Lehrstellen zusammen.
Sie kamen in Zeiten großer Not
Kirche
Ende der 1920er Jahre kamen die Schwestern von der Göttlichen Vorsehung in die Liebfrauen-Gemeinde. Sie gaben jungen Mädchen und Frauen Nähkurse, damit sie als Schneiderinnen Geld verdienen konnten. Jetzt werden die letzten Ordensfrauen verabschiedet.
Feuerwehr löscht Lkw im Autobahndreieck Bottrop
Unfalle
Im Autobahndreieck Bottrop war am Freitag gegen 13 Uhr ein Lkw in Brand geraten. Für die Löscharbeiten musste der Zubringer von der A 2 auf die A 31 zwischenzeitlich gesperrt werden.
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
BSV Andreas Hofer
Bildgalerie
Vogelschießen
Stenkhoffbad
Bildgalerie
Beachparty
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie