Eiserne Ladies proben hart für Tanzfestival

Foto: Labus / FUNKE Foto Services

Das Thema ihres Tanzes ist „Krieg“ – sie setzen ein Zeichen gegen die Grausamkeiten, die zurzeit in vielen Ländern passieren. Mit ihrer Choreografie wollen sechs Bottroper Tänzerinnen die Jury des Up to Dance-Festivals überzeugen, das heute in der Gladbecker Mathias-Jakobs-Stadthalle stattfindet.

„Ob wir gewinnen oder nicht, ist für uns dabei nicht wichtig“, sagt Odile Meier-Dusol, Trainerin und Choreografin der Gruppe „Fitdanse“. „Wir freuen uns schon darüber, neben anderen großartigen Tanzgruppen auf der Bühne zu stehen.“ Seit Dezember haben die sechs Mädchen und Frauen wöchentlich im Tanzstudio „Jump“ geprobt. Am Donnerstagabend war Generalprobe. In den Kostümen, in denen sie auch am Samstag auf der Bühne stehen werden: schwarze Kleidung mit silbernen Ritterkreuzen, schwarze Stulpen und Kapuzen, die Kettenhemden symbolisieren. Zu dem Lied „Iron“ („Eisen“) von Woodkid, das aus einer Fernsehwerbung bekannt ist, tanzt die Generationen übergreifende Combo eine Mischung aus Modern Dance und Jazz. „Ich finde es schön, dass wir altersmäßig gemischt sind“, sagt „Nesthäkchen“ Lea Mitulla (19). „Das Lied gefällt uns gut und dadurch, dass unsere Choreografie Theaterelemente enthält, habe ich vieles dazugelernt.“

Damit meint sie einen angedeuteten Kampf mit Holzstöcken, die eine Kriegsszene darstellen. „In dem Lied geht es um einen jungen Mann, der in den Krieg zieht“, erklärt Meier-Dusol, die selbst mit tanzt. Als Kulisse dienen Bilder des französischen Musikers Woodkid.

Zum dritten Mal nimmt Odile Meier-Dusol mit einer eigenen Choreografie am Up to Dance-Festival teil. Im Sommer 2014 hatte sie ein Video an die Jury eingesandt, das überzeugt hat. Von den zehn Frauen blieben sechs übrig, aber auch so sei der Tanz problemlos durchführbar.

Das Festival findet in diesem Jahr zum 26. Mal statt. Für Tanzbegeisterte gibt es dort am Samstag zwei Shows und neun Tanzworkshops zum Zuschauen und Mitmachen. Choreografie-Unterricht internationaler Dozenten zum Schnuppern für Anfänger und Könner werden mit Aufführungen von Tanzensembles kombiniert. „Da treten nicht nur Gruppen aus der Region an, sondern auch aus dem Ausland“, weiß die Bottroper Trainerin.

Unter anderem tanzen auf dem Festival Ensembles aus England, Frankreich und Italien. Showtanz, Jazz-Dance, Videoclip-Dance, Hip Hop, Musical, Modern Dance und Stepp erwarten die Zuschauer. Talentscouts des RTL-Formats „Das Supertalent“ sitzen dabei mit im Zuschauerraum. „Fitdanse“ treten am Abend zwischen 18 und 20 Uhr auf.