Das aktuelle Wetter Bottrop 8°C
Bottrop

„Eine tolle, engagierte Stufe“

01.07.2012 | 14:46 Uhr
„Eine tolle, engagierte Stufe“
Verabschiedung der Abiturientia des Josef-Albers-Gymnasiums im Saalbau: „Das Beste kommt noch“, zitierte ihr Schulleiter, Reinhard Schönfeld, einen Titel von Frank Sinatra.

Bottrop. „An Tagen wie diesen wünscht man sich nicht unbedingt Unendlichkeit“, las Schulleiter Reinhard Schönfeld die Gedanken der 151 Abiturientinnen und Abiturienten des Josef-Albers-Gymnasiums. Am Samstagmorgen fand im Saalbau deren Abschlussfeier mit der Vergabe der Abiturzeugnisse statt.

In feierlichem Rahmen richtete Schönfeld zur Eröffnung das Wort an die Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr das Gymnasium verlassen. Dabei hob er besonders die sehr guten Leistungen einiger hervor. Die Jahrgangsbesten sind Rebecka Röhnke (1,0), Dominik Franitza (1,1) und Maike Stumpe (1,1). Außerdem dankte der Schulleiter seinen Kollegen für ihren Einsatz. „In einer Studie wurde nämlich berechnet, dass ein Lehrer mit den Fächern Deutsch und Englisch rund 1000 Stunden pro Jahr mit Korrekturen beschäftigt ist“, so Schönfeld.

Im Anschluss hielten Bürgermeisterin Monika Budke, die Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Lampe, Jahrgangsstufensprecherin Maike Stumpe und Jahrgangsstufenleiterin Katja Mohr Gratulations- und Abschiedsreden an die Abiturientia. Zwischen den Reden sorgten der Chor und der Tanzkurs der Jahrgangsstufe, ein Sängerduo und die Abiband für unterhaltsame Auflockerung. Des Weiteren wurden mehrere Abiturientinnen und Abiturienten für besondere Leistungen in den Bereichen Mathematik, Physik, Chemie, Sprachen und Gesellschaftswissenschaften geehrt.

Jahrgangsstufenleiterin Mohr lässt ihre Zöglinge nur ungern gehen. „Das ist eine ganz tolle, engagierte Stufe.“

Bevor Reinhard Schönfeld die Stufe in die letzten Vorbereitungen für den Abiball am Samstagabend entließ, zitierte er Frank Sinatra, der bereits wusste „The Best Is Yet To Come“ – Das Beste kommt noch.

Christiane Goßen



Kommentare
Aus dem Ressort
Zweige und Zapfen für die Natürlichkeit
Serie
Ein eigener Laden war immer schon ihr Traum. Aber nicht so schnell und nicht so früh. Vor rund vier Jahren wagte Sabrina Kniepper den Sprung in die Selbstständigkeit und eröffnete ihren Laden „Naturstiel“ am Westring 43. Mit Erfolg: Denn sie setzt auf Nachhaltigkeit und ökologisches Bewusstsein.
Frauen Union Bottrop besucht Seniorenstätte Rottmannsmühle
Politik
Wie leben ältere Menschen in der Stadt? Welche Wohnformen- und möglichkeiten gibt es? Um sich Eindrücke über die Situation in Bottrop zu machen, besichtigen die Mitglieder der Frauen Union derzeit verschiedene Einrichtungen in der Stadt. Ein Ziel war auch die DRK-Seniorenstätte.
Stadt Bottrop baut Schule in Wohnheim für 80 Flüchtlinge um
Soziales
Für die Übergangszeit ist in der ehemaligen Körnerschule bald 24 Quadratmeter Platz pro Person. Die Stadt richtet an Ort und Stelle auch Beratungsräume für Sozialarbeiter ein. Sozialamtsleiter lehnt private Wachdienste strikt ab.
Drogen - Sechs Jahre Haft für holländischen Satudarah-Rocker
Prozess
Zu sechs Jahren Haft wegen Drogenhandels verurteilte die XVII. Strafkammer in Essen Dienstag den Holländer Doy S. Das Landgericht hatte keine Zweifel, dass der Großteil der Anklage gegen den Satudarah-Rocker zutrifft. Sechs Jahre wegen Drogenhandels lautete das Urteil.
Die SPD in Bottrop stellt Schulentwicklungsplan in Frage
Politik
Nach ihren Haushaltsberatungen fordert die Fraktion eine Überarbeitung, um den Plan den aktuellen Entwicklungen wie zum Beispiel der Zahl der in der Stadt zu erwartenden Flüchtlingskinder anzupassen. Außerdem rückt sie wegen der Umbaukosten an der Rheinbabenschule vom Aus der Paulschule ab.
Umfrage
Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

 
Fotos und Videos
Brauhaus am Ring
Bildgalerie
Hochzeitsmesse
Halloween Fest
Bildgalerie
Horror
Historische Sammlung
Bildgalerie
1.Weltkrieg
Bottrop aus der Luft
Bildgalerie
Von oben