kommentar

Eine Sekundarschule allein ist kein Allheilmittel

Die negative Pendlerbilanz Bottrops bei den weiterführenden Schulen sollte zu denken geben, auch wenn es um weniger als 15 Prozent von Realschülern und Gymnasiasten aus Bottrop an auswärtigen Schulen geht. Groß ist die Hoffnung, dass die neue Sekundarschule in Kirchhellen der Schülerwanderung nach Gladbeck und Dorsten den Schwung nimmt.


Die meisten Parteien argumentieren ja nur allzu gern damit, dass bald auch in dem Ortsteil ohne eigene Realschule endlich ein mittlerer Schulabschluss möglich werde. Dass dieser auch an der Hauptschule ja längst erreichbar ist, hat zu wenig daran geändert, dass viele Kirchhellener Kinder Realschulen außerhalb der Stadt besuchten. Mit der Sekundarschule zu rechnen, mag für Kirchhellen aufgehen, für die Stadt insgesamt dürfte die neue Schule allein kein Allheilmittel sein.


Schließlich zeigen die differenzierteren Zahlen der Stadt Gladbeck, dass die Abwanderung von Schülern aus Alt-Bottrop viel größer ist.

Mehr lesen