Das aktuelle Wetter Bottrop 11°C
Ruhrbistum

Ehrengarden marschieren durch Bottrop-Boy

04.06.2012 | 14:10 Uhr
Ehrengarden marschieren durch Bottrop-Boy
Nach einer feierlichen Messe in St. Johannes zogen die Garden durch die Boy zum Schutzengelhaus, hier: die Ehrengarde St. Joseph Bottrop . Foto: Birgit Schweizer

Bottrop. Öffentlich die gemeinsame Haltung zu Christus und seiner Kirche zu bekennen – dieser Gedanke verbindet die Mitglieder der Eucharistischen Ehrengarden des Ruhrbistums Essen. Jetzt feierten über 130 Gardisten den 40. Diözesanverbandstag in der Gemeinde St. Johannes Boy und das 25-jährige Bestehen des Bezirksverbandes Bottrop-Gladbeck.

In prächtigster Uniformierung mit Gehrock, Zweispitz mit Federbusch, Fangschnüre, Schulterkappen und dem Gardestern marschierten die Mäner trotz der Regengüsse feierlich durch die Boyer Straßen. Musikalisch begleitet wurden sie von der „Kapelle Kirchellener Blasmusik“, die die Ehrengarde nach der gemeinsamen Eucharistiefeier mit Prälat Döllken, Abt des Prämonstratenser- Kloster in Hamborn, zum Schutzengelhaus führten.

„Hier sollte eigentlich der Große Zapfenstreich mit einer feierlichen Zeremonie stattfinden“, so Norbert Wachtmeister, Schriftführer des Verbandes St. Johannes Boy, etwas resignierend. Jedoch ließen die Gardisten – nach Auswringen und Trocknen der Kleidung – keine schlechte Laune aufkommen beim folgenden Programm mit Ehrungen, Reden und Willibert Pauels alias „Der bergische Junge“, der zum Höhepunkt des Festprogramms Spaß bereitete.

Der Diözesanverband der Ehrengarde des Bistums Essen schaut auf eine seit 1884 bestehende Tradition zurück. Zurzeit gibt es 31 Ehrengarden mit 572 Kammeraden, davon 357 aktiv Mitwirkende, die sich der „Verehrung des Herrn im Allerheiligsten Sakramente innerhalb des Gotteshauses“ wie auch der Ausdrucksverleihung verschrieben haben. Bei Prozessionen wird dies durch „eine dem Manne angepasste Haltung in uniformierter Kleidung sichtbaren Ausdruck“ ausgelebt.

Julia Nalepa


Kommentare
Aus dem Ressort
Mitten im Ruhrpott: die Prosperstraße
Musical
„Die Prosperstraße“: So heißt das erste selbst geschriebene Stück, das Tim Berkels Musical-Crew nun auf die Beine stellt. Im Mai wird die Komödie nun „Spielraum“ Premiere haben.
Polizei klärt Fußgänger über Gefahren im Straßenverkehr auf
Verkehr
Im zurückliegenden Jahr verunglückten im Bereich des Polizeipräsidiums Recklinghausen, zu dem auch Bottrop gehört, vierzehn Menschen tödlich (gegenüber insgesamt 20 im Vorjahr). Um dia Anzahl getöteter und verletzter Fußgänger zu senken, sucht die Polizei das Gespräch.
Wenn die Glocken schweigen
Kultur
Am Glockengeläut scheiden sich zuweilen die Geister. Was für den einen als von Kindheit vertrauter Kulturklang daherkommt, mag für die andere eher Ruhestörung oder unfreiwilliges Wecken bedeuten. Auch wenn nicht mehr alle der mehr als 70 Glocken allein der katholischen Kirchen in Alt-Bottrop - ohne...
Stadt Bottrop fordert den Abriss einer Bauruine
Stadtbild
An der Sterkrader Straße geht die Verwaltung nun gegen einen unvollendeten Neubau vor – weil die Baugenehmigung nicht mehr gültig ist. Der Bauunternehmer hatte 2009 Insolvenz angemeldet. Doch trotz Gesetzesänderungen bleibt es schwierig, gegen verfallene Bestandsimmobilien aktiv zu werden.
Bottroper Pfarrerin fastete mit einer Gemeindegruppe
Lokales
Doris Sturm hat mit einer Gruppe aus ihrer Gemeinde vor Ostern gefastet. Fünf Tage lang nahm sie keine feste Nahrung zu sich. Jeweils zwei Stunden am Tag hat sie mit der Gruppe meditiert. Doch die Zeit war für die Pfarrerin keine Zeit der Bürde, sondern ein Gewinn.
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Pfotentreff im Saalbau
Bildgalerie
Rassekatzen