Das aktuelle Wetter Bottrop 18°C
Stadtbild

Die Wut über Lärm und Krach im Internet rauslassen

02.10.2012 | 19:33 Uhr
Die Wut über Lärm und Krach im Internet rauslassen
Häufig sammelt sich rund um die Container Müll. Deshalb hat sie ein Nutzer als „Wutpunkt“ markiert. Gestern sah es an der Horster Straße aber gut ausFoto: Heinrich Jung

Auf der Seite „wutpunkte.de“ können Bürger markieren, was sie in ihrer Stadt stört. Die Stadt empfiehlt zur Abhilfe aber leiber den gezielten Griff zum Telefon. Dann sind die richtigen Ansprechparter an der anderen Seite und es könne schnell gehandelt werden.

Sieht doch gut aus in der Stadt. Bottroper scheinen zufrieden zu sein. Zumindest wenn man nach dem Internetportal „wutpunkte.de“ geht. Auf dieser Seite, ins Leben gerufen von drei Studenten aus Viersen, können Menschen ihrem Ärger Luft verschaffen. „Müll“, „Lärm“ oder „Verkehr“ – nach diesen drei Kriterien werden hier die so genannten Wutpunkte gesammelt. Jedermann kann sich beteiligen und die neuralgischen Punkte seiner Stadt notieren.

Ganze sieben sind es bis jetzt für Bottrop. Drei sind gekennzeichnet mit dem Symbol für „Müll“. So ärgert sich jemand über einen Containerstandort in Höhe des Alten Friedhofs an der Horster Straße. Dort stehe häufig ein „Sammelsurium von Müll“ und der Bürgersteig sei verschmutzt. Ein anderer ärgert sich über den Fußweg zwischen Horster Straße und Max-Schwarze-Weg, der sei „nur während der Ferien sauber“. Der dritte Wutpunkt mit dem Müll-Symbol betrifft den Spielplatz Vienkenstraße. Was genau stört – es wird nicht näher erläutert.

Ärger im Straßenverkehr

Aber auch der Verkehr ist Thema. Dass sich niemand an die vorgeschriebene Schrittgeschwindigkeit auf der Straße „Am Ringofen“ hält, bemängelt ein Nutzer, ein anderer beschwert sich über die schwer einsehbare Ausfahrt zum Eigener Markt. In Feldhausen ärgert sich jemand über die unsichere Bushaltestelle an der Dorstener Straße. Dort müssten die Kinder morgens auf dem „Seitenstreifen einer Landesstraße“ stehen.

Ansprechpartner
Ansprechpartner vor Ort

Bei Müllecken empfiehlt die Verwaltung den Anruf beim BEST-Bürgerservice, 796921.

Bei Straßenschäden oder anderen Problemen ist das Tiefbauamt zuständig, 705050.

Das Ordnungsamt ist unter 703971 erreichbar.

Doch bei allen Wutpunkten auf der Internetseite gilt: Sie sind subjektiv und müssen von den Bürgern selbst beseitigt werden. Denn die Initiatoren sagen, dass sie anregen wollen, sich stärker ins politische Geschehen einzumischen. Sie sehen ihre Seite als Plattform, „um Gleichgesinnte und Leidgeplagte zu finden und Bürgeranträge zu initiieren“. Einen direkten Draht zu Verwaltung und Behörde, die möglicherweise für Abhilfe sorgen könnten, bietet sie nicht. Das sagt auch Stadtsprecher Andreas Pläsken. Sein Rat: Die Bürger sollten sich direkt an die Verantwortlichen bei der Stadt wenden.

Matthias Düngelhoff



Kommentare
Aus dem Ressort
Feuerwehr löscht Wohnungsbrand
Unglück
Einen Wohnungsbrand am Ostring musste die Feuerwehr am Dienstagabend löschen. Verletzt wurde niemand, ein unter Schock stehendes Kleinkind wurde vorsichtshalber mit seiner Mutter zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.
„Lesen macht total viel Spaß“
Schulbeginn
Endlich Lesen lernen! Darauf freuen sich viele der rund 950 Bottroper I-Dötze am meisten, wenn nun für sie der Schulalltag beginnt. „Es ist wichtig, diese Begeisterung von Anfang an zu erhalten und zu unterstützen“, stellt Nadine Krüger, Leiterin der „Kinderwelt“ in der Lebendigen Bibliothek fest...
Vorlesen in gemütlicher Runde geht lebhaft weiter
Bücher
Nach der sechswöchigen Sommerpause findet das wöchentliche Vorleseprogramm für Kinder wieder statt: Jeden Dienstag um 15 Uhr treffen sich Kinder ab vier Jahren in der Lebendigen Bibliothek (Böckenhoffstraße 30), um Geschichten zu lauschen und darüber zu sprechen.
473 Kursangebote im neuen Semester
Bildung
Von den 473 Kursen, die die Bottroper Volkshochschule im neuen Semester anbietet, finden 74 in Kirchhellen statt. Schwerpunkte liegen nach wie vor im Bereich Sprachen, Gesundheit und nachgeholten Schulabschlüssen. Zu den Gästen des renommierten Bottroper VHS-Forums gehören der Lournalist Jüregn Roth...
Innovation City macht Fortschritte
Klimaschutz
Das Plus-Energie-Mehrfamilien-Modellhaus am Ostring wird eröffnet. Die erste stromerzeugende Modellheizung geht an der Eichendorffstraße in Betrieb, und Wissenschaftsministerin Schulze sowie Wirtschaftsminister Duin zeichnen gemeinsam die Modellstadt als Ort des Fortschritts aus.
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
BSV Andreas Hofer
Bildgalerie
Vogelschießen
Stenkhoffbad
Bildgalerie
Beachparty
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie