Die Stadt setzt einen Anbau an die Ludgerusschule in Bottrop

Die Ludgerusschule an der Birkenstraße wird ausgebaut. Die Schule wird bald eine von nur noch zwei Grundschulen im Fuhlenbrock sein.
Die Ludgerusschule an der Birkenstraße wird ausgebaut. Die Schule wird bald eine von nur noch zwei Grundschulen im Fuhlenbrock sein.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Fuhlenbrocker Grundschule bekommt mehr Platz für Ganztagsbetrieb und gemeinsames Lernen . Das hatten die Kinder schon vor einem Jahr gefordert.

Bottrop.. Sogar mit einem Rap-Song hatten die Kinder der Ludgerusschule dem Oberbürgermeister am Weltkindertag klar gemacht, was in der Fuhlenbrocker Grundschule nötig ist.

„Wir brauchen Platz, wir brauchen Platz, sonst machen wir Rabatz“, sangen die Schüler, „wir brauchen Raum, wir brauchen Raum, das ist unser Traum“. Über ein Jahr ist das her. Jetzt liegen die Baupläne für den Ausbau der Schule vor. Über ein Jahr wird es aber noch dauern, bis alles fertig sein wird.

Gut zwei Millionen Euro wird die Stadt aufwenden, um die Schule zu erweitern. Vor allem für die Offene Ganztagsschule (OGS) wird mehr Raum geschaffen. Auch die Mensa soll gut doppelt so groß werden wie bisher.

125 Kinder besuchen die Ganztagsschule

„Wir befürworten diesen Ausbau. Denn wir haben hier große Schwierigkeiten im OGS-Bereich“, sagte SPD-Bezirksvertreter Wolfgang Altmeyer. 125 Kinder besuchen die Ganztagsschule an der Birkenstraße, doch dazu ist sie viel zu klein. Vorgesehen waren die Räume nur für 50 Kinder. Keine andere OGS sei so schlecht untergebracht wie an der Ludgerusschule, heißt es daher auch in der Stadtverwaltung.

Mehr Klassenräume, Mehrzweckräume, Differenzierungsräume soll die Grundschule bekommen. Auch das Lehrerzimmer wird ausgebaut, weil die Ludgerusschule als Schule gemeinsamen Lernens mehr Lehrkräfte bekommen soll. Dazu soll sich ein neuer Trakt an den rückwärtigen Flügel des Schulgebäudes anschließen. Damit dieser ebenfalls barrierefrei zugänglich sein wird, lässt die Stadt eine Rampe zum Eingang bauen.

Für zwei Klassenzüge ausgerüstet

Mit dem Ausbau richtet die Stadt die Schule so aus, dass sie dauerhaft zwei Klassenzüge aufnehmen kann. Denn im Fuhlenbrock wird es in Zukunft nur noch zwei Grundschulen geben: die Konradschule und die Ludgerusschule. Die Paul-Gerhardt-Schule, die seit Beginn des Schuljahres nur noch ein Teilstandort der Ludgerusschule ist, wird aufgelöst. Ihre Schüler sollen bis August 2016 an die Birkenstraße wechseln.