Die schnellste Taube gehört Christel Dickmann

Der zehnte Preisflug der Brieftauben-Reisevereinigung Bottrop und Umgebung startete am Sonntag ab Plattling. 520 Kilometer mussten die Tier zurücklegen, nachdem sie um 7.30 Uhr auf die Reise geschickt worden waren. 895 Tauben von 61 Züchtern machten sich auf den Weg Richtung Ruhrgebiet. Die erste Preistaube der Züchterin Christel Dickmann (34), kehrte um 14.30.06 Uhr heim. Um 14:59:12 Uhr waren alle 299 Preise vergeben.

Die weiteren Sieger: 2. u. 6. M. Wienert (09); 3. F. Fischer (25); 4. Chr. Dickmann (34); 5. SG Reinartz, H & C. (34); 7. U. Hochgürtel (20); 8. SG Schäfer u. Sohn (16); 9. H. Slanina (30); 10. S. Czajka ( 33).

Toto-Gewinner: F. Fischer; M. Wienert; U. Hochgürtel. 2er Serie: B. Wiemann. 3er Serie: B. Wiemann. Die Kesselschlachten erringen folgende Züchter: 3 x SG Gebr. Düngelhoff; SG VenneT./Mölling R.u.S. Den Ehrenpreis, gestiftet von der RV Bottrop auf die drei schnellsten Tauben, erringt der Züchter Martin Wienert. Die Silbermedaillen erringen folgende Züchter: M. Wienert; SG Reinartz H&C.; SG VenneT./Mölling R.u.S.; E. Muthig; T. Keller.

Der nächste Preisflug findet am Samstag, 4. Juli ab Forchheim/Neumarkt/Berg (360/410 km) statt. Das Einsetzen erfolgt am Freitag vorher in der Zeit von 17 bis 17.30 Uhr. Zusätzlich wird ein Ehrenpreis auf drei vorgenannte Tauben ausgeflogen. Den stiftet der erste Vorsitzende Klaus Düngelhoff. Zusätzlich wird die Sportuhr ausgeflogen. Hierfür sind maximal vier Tauben vorzubenennen.

Die aktuellen Fluginformationen sind Donnerstag ab 14.00 Uhr auf dem Anrufbeantworter, 96468 abzurufen. Aber: Durch die angesagten heißen Wochentage sei es möglich, dass der Flug auf Sonntag verschoben werde, heißt es in der Ankündigung.

Der zweite Jungtier Zwischenvorflug findet am Mittwoch 8. Juli statt. Das Einsetzen hierfür erfolgt am Dienstag, 7. Juli, in der Zeit von 19 bis 20 Uhr. Auch hier sollen die Züchter am Montag vorher den Anrufbeantworter abfragen, ob der Flug stattfindet.