Die „Lebendige Bibliothek“ Bottrop bewegt auch nachts

Eveline Siegert und Jörg Dieckmann von der „Lebendigen Bibliothek“ stellen das Programm für die Bücherei-Nacht vor.
Eveline Siegert und Jörg Dieckmann von der „Lebendigen Bibliothek“ stellen das Programm für die Bücherei-Nacht vor.
Foto: Labus / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Bücherei lädt im am 6. März wieder zur langen Nacht mit viel Musik, Tanz, Kabarett und Spielen ein. Die Bottroper machen schon zum sechsten Mal mit.

Bottrop..  300 bis 400 Leute sind bei den Events der Vorjahre durchaus schon dabei gewesen. Die „Nacht der Bibliotheken“ ist ein großes und außergewöhnliches Ereignis der Büchereien in NRW und die „Lebendige Bibliothek“ Bottrop macht am Freitag, 6. März, von 20 bis 24 Uhr nun schon zum sechsten Mal mit. „eMotion“ heißt diesmal das Motto, das soll stehen für Bewegung, Gefühl und Begeisterung.

„Bibliotheken sind bewegend – im mehrfachen Sinn des Wortes“, erklärt dazu Eveline Siegert, die die Veranstaltung für Bottrop auch diesmal wieder vorbereitet hat. Bibliotheken bewegen die Menschen und halten sie geistig fit.

Die Welt des Tango kennenlernen

Doch in der Bücherei-Nacht wird noch mehr passieren. „Spaß an Bewegung“ heißt nämlich einer der Programmpunkte, für den die Tanzschule Frank gewonnen werden konnte. Sie wird die Besucher in die Welt des Tangos einführen. Wer das zwischen 21.15 und 22.45 Uhr verpasst, weil er zur selben Zeit lieber das „Kabarett im Doppelpack“ mit Benjamin Eisenberg und Matthias Reuter genießen möchte, hat später noch Gelegenheit, das nachzuholen. Denn beide Aufführungen werden später wiederholt, damit jeder Besucher eine Chance hat.

Eröffnet wird das Programm aber schon um 20 Uhr mit musikalischen Impressionen des „Ruth Miketta Quintetts“, ein schwungvoller Start in den Abend. „Literarische Bewegungen der besonderen Art“ heißt es dann ab 20.30 Uhr, wenn die Mitarbeiter der Bibliothek mit einer gehörigen Portion Humor präsentieren, wer was wann wozu gesagt hat und was damit in Bewegung gekommen ist. Anschließend darf auch der „All Women Chor“ nicht fehlen – ein gern gesehener Gast auch schon in früheren Nächten.

„Häppchen on tour“ für die hungrigen Gäste

Liebevoll zubereitete Leckereien von Elizete da Silva werden den ganzen Abend über serviert. Der besondere Clou sind dabei die „Häppchen on tour“, die zu den Gästen kommen, egal wo sie gerade sind.

So gestärkt können sich die Besucher dann ab 22.15 Uhr vor der Aktionsbühne versammeln, wo die Mitglieder der Trommelgruppe unter Leitung von Olaf Wiesten eine Probe ihres frisch erworbenen Könnens geben werden. Denn zwischen 19.45 und 21.30 Uhr läuft bereits ein Trommel-Workshop im Kulturhof am „jungen museum“ für Menschen von sieben bis 77 Jahren. Hierfür ist eine vorherige Anmeldung nötig ( 703886).

Und auch Spielefans werden in der Nacht auf ihre Kosten kommen. „Carabande“ heißt das eine Spiel, bei dem es darum geht, Holzscheiben per Fingerschnippen über eine Rennstrecke zu jagen. „Crossboccia“ ist das andere – in der Bücherei gespielt mit Stoffbällen, die über Hindernisse hinweg möglichst zielgenau treffen sollen. Die Gewinner sammeln wertvolle Punkte.

Eingeladen zur „Nacht der Bibliotheken“ ist Jeder, anmelden muss man sich nicht und der Eintritt ist frei. Bezahlt werden muss lediglich für Speisen und Getränke.