Die Fachhandel zeigt sich gerüstet für die Gartensaison

Der Frühling wird spürbar, und natürlich ergreift es jetzt auch die Heimwerker und Blumenfreunde. Das Sortiment in Baumärkten und Gartencentern ist darauf eingestellt: „Diese Woche beginnt die Beet- und Balkonsaison“, sagt Petra Fatondji, Leiterin der Gartenabteilung im Toom Baumarkt. „Die Zeit der Frühlingsblüher neigt sich dem Ende zu.“ Also Primeln und Narzissen ade - stattdessen gibt es in der Gartenabteilung Sommerpflanzen wie Geranien.

„Einige Kunden überspringen die Frühlingssaison und kaufen direkt für den Sommer ein“, sagt Fatondji. „Die Sommerpflanzen blühen länger - oft bis zum Herbst.“

Volles Haus

Mit steigenden Temperaturen füllt sich die Gartenabteilung merklich. „Wir sind ein Wetterbetrieb“, sagt die Fachfrau. Am gestrigen Donnerstag, als das Quecksilber die 20-Grad-Marke erreichte, wurde es voll im Baumarkt, dessen Pflanzservice zunehmend nachgefragt wird. „Wer möchte, kann seine Blumenkästen von Experten bepflanzen lassen.“, sagt die Abteilungsleiterin.

Das Gartencenter Hoeren in der Hegestraße zeigt sich ebenfalls für den Ansturm gerüstet. „Gefragt sind jetzt Gemüsepflanzen, Blütengewürze, Obst- und Blütengehölze sowie Geranien“, sagt Abteilungsleiter Michael Beuthin. Die Frühlingssaison mit Blütenzwiebeln und Tulpen laufe aus.
Tipp 5: Für den Start in die Gartensaison rät Michael Beuthin noch eines: „Düngen nicht vergessen“. Oft werde der Boden vernachlässigt. Dabei sei das Düngen ein wirksames Mittel, damit die Pflanzenpracht üppig sprießt.