Die ersten Mieter im Zukunftshaus

Foto: Labus / FUNKE Foto Services

Die unteren Etagen des „Zukunftshauses“ an der Hansastraße sind noch unbewohnte Baustellen. Deshalb ist Susanne Blume, die Chefin des Bildungszentrums Bottrop und erste Mieterin an der Hansastraße 15, auch mit der Heizung an der Decke noch nicht so recht warm geworden. Aber die Schalter für die stufenlos dimmbare LED-Beleuchtung hat sie schon fest im Griff. Bis zu 600 Kursteilnehmer im Jahr sollen in den neuen Räumen ihre „Weg in Arbeit“ finden.

Projektpartner Bayer

„So schöne Beckenleuchten habe ich bei mir im Büro nicht“, sagt Projektentwickler Oliver Helmke beim Eröffnungsempfang. Nur keine falsche Bescheidenheit: Als Immobilienbesitzer und -entwickler ist er mit dem Projektpartner Bayer Material Science verantwortlich für einen Großteil der ökologischen Innovationen im ersten Geschäftshaus, das zu einem Plus-Energie-Haus umgebaut worden ist. Die Heizung an der Decke zum Beispiel kann nicht nur heizen: „Mit den Heizschlangen kühlen wir im Sommer die Räume“ - und schaffen dabei im Nebeneffekt eine 95-prozentige Wärmerückgewinnung. Geheizt und gekühlt wird durch eine Kombination aus Fernwärme, Geothermie und Photovoltaik. Die Dreifachverglasung der Fenster lenkt Tageslicht unter die Decke, Kollektoren auf dem Dach sorgen über eine ausgetüftelte Technik für Tageslicht auch in dunkleren Innenräumen. Die Fassade, Kellerdecken und Dachflächen des Geschäftshauses wurden neu gedämmt, Türen und Fenster neu isoliert, effiziente Lüftungsanlagen eingebaut. All das, um zu beweisen: „Das nachhaltige, ökologische und ökonomische Potenzial der energetischen Sanierung bietet enorme Einsparmöglichkeiten bei der zukunftsweisenden Modernisierung von Bestandsgebäuden.“ Demnächst werden dort, wo jetzt noch die Handwerker unterwegs sind, eine Hautärztin und eine Anwaltspraxis einziehen. Zur Eröffnung im Mai soll dann auch die Eisdiele im Erdgeschoss den Betrieb aufgenommen haben.

Eröffnung im Mai

Die Chefin des Bildungszentrums will zu diesem Zeitpunkt schon die ersten erfolgreichen Kursteilnehmer verabschiedet haben. Hoch im Kurs stehen im BZB derzeit Qualifikationen für Tätigkeit im boomenden Sicherheitsgewerbe bis hin zur Meisterausbildung Schutz und Sicherheit. Außerdem ist das Bildungszentrum Gründungsmitglied und Koordinator des „Netzwerkes W - Wiedereinstieg für Frauen in Bottrop“, bietet Weiterbildung und Qualifikationen in den Bereichen IT, kaufmännischen und verwaltenden Berufen. Fünf hauptamtliche Mitarbeiter sowie 20 Honorarkräfte sind derzeit dort beschäftigt.