Der Weihnachtszauber ist nicht mehr fern

In dreieinhalb Wochen ist es soweit. Dann erstrahlt der Platz vor dem Rathaus wieder in weihnachtlichem Glanz.
In dreieinhalb Wochen ist es soweit. Dann erstrahlt der Platz vor dem Rathaus wieder in weihnachtlichem Glanz.
Foto: Oliver Mengedoht
Was wir bereits wissen
Am 12. November geht es mit dem „Anglühen“ auf dem Rathausplatz los. Bis zum 22. Dezember erstrahlt die Innenstadt beim Weihnachtsmarkt.

Bottrop..  Während die einen noch ihr Gesicht in die Herbstsonne halten und darauf warten, dass die letzten bunten Blätter von den Bäumen segeln, freuen sich die anderen schon auf den bevorstehenden Winter und auf die Weihnachtszeit – und natürlich auf den Weihnachtsmarkt. Schon in dreieinhalb Wochen ist es soweit: Dann fällt der Startschuss für das weihnachtliche Treiben in der Bottroper City.

Bereits zum dritten Mal zeichnet die Bottroper Firma „4point events“ in Kooperation mit dem Bottroper Kulturamt verantwortlich dafür, die Innenstadt in eine Winterwelt mit Attraktionen für Groß und Klein zu verwandeln.

„Die vergangenen beiden Jahre haben gezeigt, dass besonders die Installierung des Weihnachtszaubers durch uns auf Altmarkt und Rathausplatz großen Zuspruch bei den Besucherinnen und Besuchern findet“, sagt Kevin Kiss von „4point events“, der gemeinsam mit seinen Mitstreitern Marvin Fleischer, Stephan Kückelmann und Holger Czeranski einige neue Dinge in Planung hat.

Zwei Glühweinstände

Öffnungszeiten

„So wird es beispielsweise auf dem Rathausplatz in Höhe des Standesamtes eine zweite Stelle auf dem Weihnachtszauber geben, an dem in gemütlicher Atmosphäre Glühwein gekauft und getrunken werden kann“, erläutert Marvin Fleischer, und Stephan Kückelmann ergänzt: „Auch auf dem Altmarkt wird es kleinere Änderungen geben, um die Attraktivität zum Vorjahr noch weiter zu steigern.“ Darüber hinaus sorgen in diesem Jahr neun Wechselhütten mit 40 Ausstellern für eine bisher nicht dagewesene Angebotsbreite. Insgesamt werden beim Weihnachtszauber 60 Aussteller vor Ort sein.

Kleinere bis größere Veränderungen stehen auch bei den Weihnachtswochen in der Innenstadt an. „Auch wenn derzeit keine Baustelle zu erkennen ist, so dürfen wir aufgrund der angemeldeten Baustelle um das Karstadt-Gebäude keine Aussteller platzieren“, erklärt Andreas Kind vom Kulturamt und ergänzt: „Hier wird es eine Ausdehnung Richtung Altmarkt und Pferdemarkt geben.“ Nicht davon betroffen sei der Glühweinstand am alten Mensingbrunnen, der nach wie vor auf seinem Stammplatz anzutreffen sein wird.

Natürlich dürfen sich alle Besucher des Weihnachtsmarktes auch in diesem Jahr vom 12. November bis einschließlich 22. Dezember über etliche Aktionen freuen. Das traditionelle Anglühen am Samstag, 12. November, ab 15 Uhr, ist auch 2016 wieder der Startschuss zum Weihnachtsmarkt. Am 1. Advent wird wieder die Mewa-Tannenbaum-Schmückaktion auf dem Rathausplatz für strahlende Kinderaugen sorgen. An den Ele-Familiensonntagen verteilt der Ele-fant kleine Geschenke an die Kinder. Und natürlich kommt am Nikolauswochenende auch wieder der Nikolaus zu Besuch.

Dazu gibt es auf der Bühne am Rathausplatz wieder Live-Musik und Darbietungen. „Wir haben auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Wir freuen uns, wenn es am 12. November endlich losgeht“, so Holger Czeranski.