Das aktuelle Wetter Bottrop 24°C
Serie: Von Kopf bis Fuß

Der stete Kampf gegen die Keime

22.05.2012 | 18:03 Uhr
Der stete Kampf gegen die Keime
Foto: Birgit Schweizer / WAZ FotoPool

Bottrop. Mit einfachem Händewaschen ist es im Krankenhausalltag nicht getan. Unter dem Motto „Hygiene ist ein Muss“ engagiert sich daher das Marienhospital, neueste Erkenntnisse in der Krankenhaushygiene umzusetzen. Um nicht nur Mitarbeiter, sondern auch Patienten und Besucher für das Thema zu sensibilisieren, gibt es am Donnerstag, 24. Mai, von 10 bis 14 Uhr die Aktion „Saubere Hände“ in der Eingangshalle der Klinik.

Das Marienhospital beteiligt sich bereits seit 2008 an der bundesweiten Aktion. Diesmal steht das Thema „Handschuhe“ im Mittelpunkt. „Im Spielzimmer wird schon seit Wochen die Dekoration zum Thema gebastelt“, verrät Iwona Wolters, seit 1999 Hygienefachkrankenschwester im Marienhospital. „Und im Eingangsbereich des Krankenhauses wird einen Stand mit Informationsmaterial zur Handhygiene sowie die inzwischen schon zur Tradition gewordenen hausgebackenen Kekse in Handform geben.“ Weil sie ihre Handhygiene messbar verbessert haben, erhalten zwei Stationen im Rahmen der Aktion „Handkiss“ eine Auszeichnung.

„Die Erfahrung aus den letzten Jahren zeigt, dass nicht nur Mitarbeiter, sondern auch Patienten und Besucher viel Informationsbedarf im Hygienebereich haben“, erläutert Wolters. So entfachen beispielsweise Fotos, die die Keime vor und nach dem Händewaschen sowie nach einer Handdesinfektion sichtbar machen, stets großes Interesse und werden auch beim diesjährigen Aktionstag nicht fehlen.

Serie: von Kopf bis Fuß - Zum Tag der saubereb Hände demonstriert Iwona Wolters( rechts ) , Hygienebeauftragte des Marienhospital , das richtige desinfizieren der Hände.Dienstag , 22.05.2012

„Mit den Händen fasst man halt alles an, daher sind sie natürlich die hauptsächlichen Überträger von Infektionen“, so Wolters. Im normalen Alltag und zu Hause reiche einfaches Händewaschen aber selbstverständlich aus. „Leider neigen hier jedoch viele Menschen zu Übertreibungen“, weiß die Hygienefachkrankenschwester. „Im Haushalt gibt es meist viel zu viele Desinfektionsmittel. Das schadet nur der Umwelt.“ Um im Falle einer Erkältung die Mitmenschen nicht anzustecken, solle man aber zusätzlich darauf achten, in die Ellenbogenbeuge zu niesen und auf Händeschütteln zu verzichten.

Im Krankenhausalltag sei Desinfektion jedoch grundsätzlich unabdingbar - zur Sicherheit des Patienten. Um diese vor Infektionen - beispielsweise mit dem Krankenhauskeim MRSA - zu schützen, arbeitet das Krankenhausteam ständig daran, Hygieneregeln umzusetzen, Mitarbeiter zu schulen, Patienten und Besucher zu sensibilisieren. Inzwischen gibt es in der Klinik rund 350 Spender für Handdesinfektionsmittel. „Die hängen schon im Eingangsbereich der Klinik, in jedem Patientenzimmer sowie in allen Wasch-, Untersuchungs- und Operationsräumen.“, erklärt Iwona Wolters. „Und sowohl Patienten wie Besucher achten darauf, dass diese auch benutzt werden“, so Wolters eiter. Eine entsprechende Rückkopplung erhalte das Krankenhausteam durch verschiedene Fragebogenaktionen in allen Stationen.

Andrea Kleemann



Kommentare
Aus dem Ressort
Rockerclub Chicanos legt Chapter Bottrop auf Eis
Verbote
Auch die Kennzeichen der Bandidos-Unterstützergruppe sind jetzt verboten. Die Rocker froren ihren lokalen Club in Bottrop wenige Tage vorher ein. Doch die Chicanos kündigen an: Wir lösen uns nicht auf.
Auch Bottrop bietet mit für die Sparkassen-Akademie
Wirtschaft
Architekt Norbert Verfürth und die Essener Thelen-Gruppe beteiligen sich an der Ausschreibung des Sparkassenverbandes. Sie wollen auf 7000 Qudratmetern desSaalbau-Geländes neu bauen. Möglich wäre auch der Bau eines Hotels gleich daneben
Weltkriegsbombe in Bottrop-Eigen wird heute Nachmittag entschärft
Blindgänger
Bei Bauarbeiten auf der Gräffstraße wurde ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Er soll am heutigen Freitag um 17 Uhr entschärft werden. In einem Radius von 500 Metern müssen die Anwohner ihre Wohnungen verlassen. Ab 14 Uhr wird evakuiert.
Alte Heimatstadt neu entdeckt
Stadtrundgang
Gemeinsam mit interessierten Bottropern erkundet Gästeführer Holger Kröcher (71) die Geschichte ihrer Stadt. Während eines eineinhalbstündigen Rundgangs durch die Innenstadt erfährt die Gruppe allerhand über die politische, kulturelle und historische Entwicklung Bottrops.
Drei Wochen Ferien auf dem Bauernhof
Freizeit
Der Hof „Janinhoff“ ist ein idyllisches Erholungsgebiet für Jung und Alt. In den Sommerferien gibt es hier ein dreiwöchiges Freizeitprogramm für Kinder.
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
WAZ öffnet Pforten
Bildgalerie
Fotostrecke
Stadtrundfahrt
Bildgalerie
Fotostrecke
Kinderferienzirkus
Bildgalerie
2. Galavorstellung
Spielplatz-Test
Bildgalerie
WAZ-Aktion