Das Wiedersehen war ein bewegendes Erlebnis

Vor kurzem war ich mit meiner Frau in Polen, und bei dieser Gelegenheit haben wir einen Abstecher nach Polanka Wielka gemacht, um zu schauen, wie es der Glocke aus der Barbarakirche in Bottrop so geht.

Als die Einwohner des Dorfes erfahren haben, dass der Fremde, der den Kirchenturm beobachtet, Autor des Briefes an die Gemeinde ist, brach im Ort eine Sensation aus. Es hat sich herausgestellt, dass mein Brief über vier Sonntage lang in allen Gottesdiensten vorgelesen wurde. Der Inhalt meines Briefes und das Bekenntnis der Bottroper zur freiwilligen Rückgabe der Glocke verursachten, dass alle Einwohner des Dorfs Polanka Wielka nun Fans der Stadt Bottrop geworden sind.

Der Pfarrer der Kirchengemeinde, Prälat Tadeusz Porzycki, der über langwierige Recherchen die Glocke in Bottrop gefunden hatte, begleitete mich trotz seiner 72 Jahre zum Glockenturm. Das Wiedersehen mit der Glocke, die einmal im entfernten Bottrop nicht nur den Bergleuten geläutet hat, war für mich ein bewegendes Erlebnis.

Schlussendlich haben mich mein Besuch in Polanka Wielka, die Gespräche mit dem Pfarrer und dem Bürgermeister bestätigt, dass mein Bedürfnis, den Brief an die Einwohner zu schreiben, richtig war. Auch die Korrespondenz mit der Zeitschrift „Gosc Niedzielny“ haben wir in einer freundschaftlichen Atmosphäre zu Ende gebracht.