„Das Tempo-Niveau ist gesunken“

Foto: Michael Korte

Die Polizei hat am Mittag eine Zwischenbilanz des ersten europaweiten Blitzmarathons gezogen. Von 3395 kontrollierten Fahrzeugen waren 117 zu schnell. Damit zeichnet sich ein leichter Anstieg im Vergleich zum Bitzmarathon im September ab. Daten für Bottrop werden am Freitag vorliegen.

Trotz des leichten Anstiegs an Verstößen waren extreme Geschwindigkeitsüberschreitungen bisher eher die Ausnahme, sagt Polizeisprecher Michael Pillipp. Grundsätzlich, so die Erfahrung der Verkehrspolizeidirektion nach sieben Blitzmarathons, ist das Thema Geschwindigkeit bei den Autofahrern angekommen.

Diese Einschätzung deckt sich mit den Erfahrungen von Hauptkommissar Michael Pohl und André Tytko. Am Morgen hatten sie eine Kontrollstelle an der Hackfurthstraße eingerichtet (sechs Tempoverstöße in einer Stunde), jetzt stehen sie mit dem Laser an der Oskarstraße in Ebel, auf besonderen Wunsch der Anwohner, die schon oft bei der Verkehrsdirektion Klage geführt haben über Missachtung der Tempo-30-Zone und der Fahrverbote für den Schwerlastverkehr. Zwei Autofahrer werden in der nächsten Stunde mit Tempo 43 über die Hügelkuppe kommen, dann werden die Beamten die Überwachung zur nächsten Kontrollstelle am Südring verlegen. „Wenn wir da früher gemessen haben, mussten wir alle drei Minuten einen Wagen herausziehen“, erinnert sich Michael Pohl. „Ich bin seit fünf Jahren in der Verkehrsdirektion und habe festgestellt, dass das Geschwindigkeitsniveau insgesamt gesunken ist“ - eine Erfahrung, die andere Kollegen schon bei früheren Blitzmarathons gemacht haben.

Nach Ansicht einiger Anwohner liegt dieser Eindruck aber auch daran, dass die Beamten nicht frühmorgens oder spätabends messen. „Das hören wir immer wieder: Ihr seid zum falschen Zeitpunkt hier“, berichtet André Tytko. Das mag manchmal zutreffen, zuweilen ist die erlebte Geschwindigkeit aber dramatischer als die gefahrene. So haben das die Beamten an der engen Gungstraße erlebt. Der Verkehr sah schnell aus. Messungen ergaben aber: Alles unter dem vorgegebenen Limit.