Das aktuelle Wetter Bottrop 22°C
Vivawest Marathon

Das Ruhrgebiet schnürt wieder die Laufschuhe

26.03.2016 | 15:21 Uhr
Das Ruhrgebiet schnürt wieder die Laufschuhe
Die Strekce führt auch wieder durch Bottrop.Foto: Katharina Paris

Bottrop.   Am 22. Mai steigt die vierte Auflage des beliebten Vivawest-Marathons. In diesem Jahr könnten einige Bestmarken geknackt werden.

Wer aktuell die Joggingschuhe schnürt, sollte nicht allzu zimperlich sein: Der Winter hat sich längst noch nicht verabschiedet. Da kostet es durchaus einige Überwindung, unter diesen Bedingungen in die Laufmontur zu schlüpfen und sich sportlich im Freien zu betätigen. Der Gedanke an wärmere Temperaturen ist umso reizvoller.

Im Mai dürften die Bedingungen ganz andere sein, und dann werden sich wieder Tausende von Läufern mit großem Enthusiasmus auf die Straßen des Ruhrgebiets begeben. Denn am 22. Mai steigt die mittlerweile vierte Auflage des beliebten Vivawest-Marathons. Die Strecke führt die Aktiven einmal mehr durch die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck. Diese Laufveranstaltung lädt zum Mitmachen ein, ganz gleich, welche individuellen Ziele die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfolgen.

Streckenvarianten

Wie in den vergangenen Jahren kann schon bei der Anmeldung zwischen diversen Streckenvarianten gewählt werden. Die komplette Marathonstrecke führt die Läufer über eine Distanz von 42,195 Kilometer. Daneben stellt der Halbmarathon eine beliebte Option dar. Auch Läufe über 10 Kilometer (von Gladbeck nach Gelsenkirchen) oder 7,3 Kilometer (WAZ Citylauf Essen) sind möglich.

„Der Marathon wird die Region verbinden und sie von ihrer sportlichen Seite zeigen“, heißt es auf der Veranstalter-Homepage. Zudem sei das Lauf-Event eine Veranstaltung für jedermann. Getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“ werden somit auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer präsent sein. Doch kommt der sportliche Ehrgeiz nicht zu kurz. Vorjahressieger Matthias Graute hat bereits seine Teilnahme an der vierten Auflage bestätigt; Graute wird in diesem Jahr den Streckenrekord jagen, der bei 2:25:57 Stunden liegt. Der Titelverteidiger erhält allerdings starke Konkurrenz, da sich mit dem Detmolder Elias Sansar ein weiterer Athlet anschickt, Platz eins und die Bestzeit zu jagen - und möglichst zu knacken.

Durch Ebel und die Boy

Doch nicht nur Aktive sind willkommen, auch Zuschauerinnen und Zuschauer am Streckenrand sind gern gesehen. In Bottrop führt der Marathon die Läufer durch Ebel (Borbecker Straße), die Welheimer Mark und Boy (Wilhelm-Tenhagen-Straße), ehe es in Richtung Gladbeck weitergeht.

Neben den Streckenrekorden könnten in diesem Jahr weitere Bestmarken geknackt werden. So übersteigt die aktuelle Anzahl an Meldungen die des letzten Jahres zum entsprechenden Zeitpunkt, ein neuer Teilnahmerekord scheint also realistisch. Zum Vergleich: im Vorjahr waren über 8000 Teilnehmer auf den Straßen des Ruhrgebiets unterwegs, aktuell verzeichnen die Veranstalter bereits knapp 5200 Meldungen. Noch bis zum Mittwoch, 4. Mai, bleibt Zeit, sich für die Teilnahme zu entscheiden. Erst dann endet die Anmeldephase. Und im Zweifel bleibt ja immer noch der Posten am Streckenrand.

Sebastian Goretzki

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
WAZ öffnet Pforten
Bildgalerie
Hochwasserpumpwerk
Gemeinsam für Welheim
Bildgalerie
Ramba Zamba Summertime...
Vampire in Feldhausen
Bildgalerie
Movie Park
Galavorstellung im Zelt
Bildgalerie
Kinderferiencircus
article
11681463
Das Ruhrgebiet schnürt wieder die Laufschuhe
Das Ruhrgebiet schnürt wieder die Laufschuhe
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/das-ruhrgebiet-schnuert-wieder-die-laufschuhe-id11681463.html
2016-03-26 15:21
Bottrop