Das bewegt die Menschen auf Facebook

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Jetzt ist die Lokalredaktion der WAZ in Bottrop schon seit einem knappen halben Jahr auch im sozialen Netzwerk Facebook aktiv. Zeit, einmal Dankeschön zu sagen für die immerhin schon fast 2000 Gefällt-mir!-Angaben, die es seitdem für „WAZ Bottrop“ gegeben hat.

Und Zeit auch für eine kleine Zwischenbilanz. Mit unserer Facebookseite wollen wir noch näher heran an das, was die Menschen in Bottrop und Kirchhellen bewegt. Das ist auf jeden Fall gelungen. Die Likes für die Posts, die Kommentare, die ganz schnell zu – in der Regel – emotional aber fair geführten Diskussionen führen, all das beweist: So ganz verkehrt können wir mit den Themen nicht liegen. Doch mit Facebook geht ja noch viel mehr. Dem schnellen Hinweis auf einen aktuellen Brandeinsatz, den drohenden Sturm oder der Warnung vor Glatteis auf den Straßen folgt kurz darauf der Bericht über die Brandursache, die Wetterbilanz, den Winterdienst. Und das sind die Themen, die in den vergangenen Wochen besonders viel Aufmerksamkeit erregt haben. Zum Schiedsrichter, der nach einer Ohrfeige auf dem Platz seine Laufbahn beendet hat, gab’s reichlich Kommentare. Und natürlich hat das Schicksal der schwerkranken kleinen Ava und die Freude darüber, dass so schnell ein Stammzellspender gefunden werden konnte, auch auf Facebook die Menschen bewegt. Danke noch einmal fürs Teilen der Berichte! Der 17-Jährigen, die beim Abi-Mottospaß vorm Rathaus so schwer verletzt wurde, haben auf unserer Seite sehr viele Menschen eine gute Besserung gewünscht. Und auch über die Probleme der Feuerwehr beim Rangieren in engen, zugeparkten Wohnstraßen ist rege diskutiert worden. Was uns auch ganz rasch klar geworden ist: Ikea ist in Bottrop sehr willkommen!

Wie es weiter geht? Natürlich freuen wir uns über noch mehr „Likes“ für „WAZ Bottrop“ - und auf Tipps und Themen, die uns ganz schnell auf diesem Wege erreichen.