Das aktuelle Wetter Bottrop 14°C
Holocaust-Gedenktag

Chansons gegen das Vergessen

12.01.2012 | 16:01 Uhr
Chansons gegen das Vergessen
Die Sängerin Maeggie Koreen stellte ihr Programm zum Konzert " Ein Chanson für Edith " vor . Foto: Birgit Schweizer / WAZ FotoPool

Bottrop. Gegen das Vergessen hilft nur das Erinnern: Am 27. Januar - ein Datum, das seit 1996 für den „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ steht, wird die Chansonsängerin Maegie Koreen in einem Konzert im Kammerkonzertsaal an den Komponisten und Dirigenten Norbert Glanzberg erinnern.

Der „kleine galizische Jude“ Glanzberg, geboren 1910 in Polen, wird an seiner Wirkungsstätte in Berlin von den Nazis bedroht, geht 1933 ins Exil nach Paris, wo er die Sängerin Edith Piaf kennenlernt. Mit ihrer Hilfe überlebt er.

In Berlin schon war er bekannt als Pianist, Komponist und Dirigent. In Frankreich, wo er auch nach dem Krieg bleibt, wird er Lieder für die Piaf (das bekannteste vielleicht: „Padam, Padam“) und später auch für Yves Montand schreiben.

In Bottrop hat man den „Holocaust-Gedenktag“ - wie der 27. Januar auch genannt wird - bislang auf unterschiedlichste Weise begangen: in Gesprächen mit Zeitzeugen, mit Ausstellungen, Filmen,Theaterveranstaltungen. Jetzt wird es der Chansonabend, den Maegie Koreen, in Bottrop als Chansonsängerin längst keine Unbekannte mehr, mit dem Blick auf ein jüdisches Schicksal und auf ein Stück Musikgeschichte gestaltet.

Sie wird Norbert Glanzbergs Lebensgeschichte über Chansons, Vortrag seiner Biografie und mit Bilddokumenten darstellen. Und sie will auch deutlich machen, dass es auch Hilfe und Solidarität gab gegenüber Künstlern wie Glanzberg, denen ab 1933 Arbeitsverbot, Vertreibung und Vernichtung drohten. Maegie Koreen: „Und diese Helfer sind nun Vorbild für Zivilcourage und Menschlichkeit.“ Für Norbert Glanzberg wurde Edith Piaf Helferin in der Not. Für Maegie Koreen natürlich Gelegen, Chansons der unvergesslichen Künstlerin vorzutragen (in deutscher Sprache übrigens). In Liedern will sie auch die Atmosphäre in den kleinen Hotels am Mittelmeer schildern, in den Glanzberg Zuflucht fand.

Begleitet wird Maegie Koreen an dem Abend von Niclas Floer am Klavier. Weil sie auch gerne junge Künstler in ihre Programme einbindet, wird Pascal Vallee zum Beispiel den von Glanzberg für Yves Montand geschriebenen Chansons seine Stimme geben. Mit der Erinnerung an Norbert Glanzberg will Maegie Koreen einem der vielen jüdischen Künstler eine Stimme geben, die im Deutschland der Nazi-Zeit verstummen mussten. Sie singt gegen das Vergessen.

Helga Pillar

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Der Rhytmus im BernePark
Bildgalerie
Extraschicht 2016
Europameisterschaft
Bildgalerie
Deutschland gegen...
Pferdemarkt
Bildgalerie
Stadtfest
DS Dance
Bildgalerie
Finale
article
6238384
Chansons gegen das Vergessen
Chansons gegen das Vergessen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/chansons-gegen-das-vergessen-id6238384.html
2012-01-12 16:01
Bottrop