Brisantes, Bewährtes und Neues – VHS Bottrop macht Programm

Dr. Katja Hesmer, Uwe Dorow, Christian Haarmann und Christiane Dahlkamp von der VHS stellen das VHS-Programm für das Frühjahrssemester 2015 vor.
Dr. Katja Hesmer, Uwe Dorow, Christian Haarmann und Christiane Dahlkamp von der VHS stellen das VHS-Programm für das Frühjahrssemester 2015 vor.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Vom Abend über den „Islamischen Staat“ über Alphabetisierung, Blues-Jam, zum Trommeln und Griechischkurs – die VHS hat viel zu bieten.

Bottrop..  40 Jahre alt ist das Weiterbildungsgesetz in NRW mit Jahresbeginn geworden. Kein Grund zum Feiern, aber zum Erinnern daran, dass es die Kommunen zu Weiterbildungsangeboten verpflichtet und zugleich einen Teil der Finanzierung durch das Land sichert. „Anders als früher haben wir heute viele kompakte Veranstaltungen, Projekte und Kooperationspartner“, erklärt VHS-Direktor Christian Haarmann bei der Vorstellung des neuen Programms, das 460 Kurse umfasst.

Heute wird die neue Programmzeitung an alle Haushalte verteilt und online gestellt. Ab Montag, 2. Februar, sind Anmeldungen im Internet möglich, ein Weg, den inzwischen viele Bottroper nutzen. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten sie Bestätigung und Rechnung. Anmelden kann man sich noch bis zum Semesterbeginn in der Woche vom 23. bis 27. Februar.

Eine Veranstaltung mit gewisser Brisanz

Ein gewisse Brisanz verspricht im Fachbereich Politik ein Abend mit dem gefragten Experten Dr. Jochen Hippler von der Uni Duisburg-Essen, an dem es um den „Aufstand des ‘Islamischen Staates’ in Syrien und dem Irak“ gehen wird. Polizeischutz ist für alle Fälle bereits angefordert. Weniger dramatisch dürfte ein Abend mit der Autorin Sabine Bode werden, bei dem es um das Thema Demenz geht.

Es gibt viel Bewährtes im Programm und viel Neues. Beispielsweise ein vom Europäischen Sozialfonds finanziertes Programm für Migranten und Flüchtlinge, bei dem VHS und Bildungswerk des Handels Recklinghausen kooperieren. Die Teilnehmer werden beruflich qualifiziert und lernen begleitend Deutsch. Neu ist auch der Alphabetisierungskurs für Deutsche, den das Jobcenter individuell fördert. Wer gerne kreativ sein möchte, kann sich vielleicht für den Blues-Jam-Wochenend-Workshop begeistern oder Djembe-Kurse mit dem afrikanischen Trommler Pape Thioune.

Weiterhin im Angebot: 137 Fremdsprachenkurse für zehn Sprachen, darunter auch Chinesisch auf hohem Level. Das ist ein „VHS-Plus Kurs“, der auch für nur wenige Teilnehmer stattfinden kann, weil die Gebühren sind entsprechend höher sind. Brandneu – und nicht mal im gedruckten Programm enthalten – ist Griechisch für Anfänger. Neu auch ein Spanischkurs für Eltern und Kinder oder ein Englisch-Theater-Kurs an der Marie-Curie-Realschule.