Bottroper Schule sorgt für starke und gesunde Kinder

„Klaro“ ist die Symbolfigur von „Klasse2000“. Die Erstklässler der Bottroper Grundschule machen dabei mit.
„Klaro“ ist die Symbolfigur von „Klasse2000“. Die Erstklässler der Bottroper Grundschule machen dabei mit.
Foto: Droste-Hülshoff-Schule
Was wir bereits wissen
Droste-Hülshoff-Grundschule beteiligt sich am Programm „Klasse 2000“, Gesundheitsförderung für die Erstklässler mit verschiedenen Themen.

Bottrop..  Stark und gesund sollen die Kinder in der Grundschule sein. Deshalb beteiligt sich die Droste-Hülshoff-Schule am Programm „Klasse 2000“. „Klasse 2000“ ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung im Grundschulalter.

Die Erstklässler der Bottroper Droste-Hülshoff-Grundschule lernen nun mit der Symbolfigur Klaro ihren Körper kennen und erforschen, was sie selbst dafür tun können, um gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen. „Gesundheitsförderung gehört zu den wichtigen Erziehungszielen unserer Schule. Wir können gar nicht früh genug damit anfangen, die Kinder gegen Sucht­gefahren zu stärken, ihnen gewaltfreie Möglichkeiten der Konfliktlösung zu vermitteln und ihre Persönlichkeit umfassend zu fördern“, begründet Schulleiter Christoph Mewes das Engagement seiner Schule.

Sponsoren ermöglichen Teilnahme am Programm

1991 in Bayern entwickelt

Besonders freut er sich über die Unterstützung der Paten, die mit einer Spende von 220 Euro pro Klasse die Teilnahme an dem Programm ermöglichen: „Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ingo Aretz, Geschäftsführer der Aretz & Partner GmbH und dem LionsClub Bottrop“, erklärt Schulleiter Christoph Mewes.

„Klasse 2000“ begleitet Kinder vom 1. bis zum 4. Schuljahr und behandelt alle Themen, die zum gesunden Leben dazugehören: gesund und lecker essen, sich regelmäßig bewegen und entspannen, Probleme und Konflikte lösen, Tabak und Alkohol kritisch beurteilen und auch bei Gruppendruck Nein sagen können.

Gesundheitsförderin zu Besuch

Besondere Höhepunkte im Unterricht sind für die Kinder die Stunden der „Klasse2000“-Gesundheitsfördererin Regina Marxcord. Sie bringt interessante Spiele und Materialien mit – z.B. einen Atem-Trainer, Gefühlebücher oder Stethoskope – und führt zwei bis drei mal pro Schuljahr neue Themen, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Die Erstklässler werden in diesem Schuljahr erforschen, wo sich in ihrem Alltag die Bewegungsräuber verstecken – z.B. Fernseher und Rolltreppe – und was die Dampfmacher sind, bei denen sie außer Atem geraten. Sie erfahren, dass ihr Körper eine ausgewogene Ernährung braucht, um gesund zu bleiben. Mit der Pausenbrot-Drehscheibe finden sie selbst heraus, wie sie gesund und lecker essen und trinken können.

Träger von „Klasse 2000“ ist ein gemeinnütziger Verein, das Programm wird über Spenden in Form von Patenschaften finanziert.