Bottroper Arzt spricht in Dubai auf Kongress

Beim größten Medizinkongress der arabischen Welt in Dubai, wo 40 000 Ärzte und Gesundheitsexperten aktuelle Themen aus allen Bereichen der Medizin besprechen, war aus Bottrop Dr. Hans-Christian Kolberg, Chefarzt der Frauenklinik im Marienhospital und Leiter des Bottroper Brustzentrums, vertreten. Die Organisatoren hatten ihn gebeten, einen Vortrag zur intraoperativen Bestrahlung bei der brusterhaltenden Therapie von Brustkrebs zu halten.

Erfahrungen am Marienhospital

Er berichtete während des Kongresses, der Ende Januar stattgefunden hat, seinen arabischen Kollegen sowohl von der neuen Datenlage zur intraoperativen Bestrahlung als auch von den Erfahrungen in Bottrop, die nun fünf Jahre umfassen.

Das Marienhospital Bottrop war eines der ersten Brustzentren in Nordrhein-Westfalen, das die innovative Technik eingesetzt hat. Es gehört deutschlandweit zu den Kliniken mit den höchsten Behandlungszahlen.

Kolberg: „Natürlich war die Anreise am Mittwochmorgen und die Rückreise am Donnerstagmorgen etwas anstrengend, aber die Einladung, als Referent bei so einem Mega-Event mitzuwirken, ist eine Anerkennung unserer Arbeit.“