Das aktuelle Wetter Bottrop 16°C
Festivals

Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten

14.01.2013 | 06:00 Uhr
2003 ins Leben gerufen ist das "Bottrop Kustom Kulture" eins der größten Treffen seiner Art in Europa geworden, sagen die Veranstalter. Jetzt zieht das Spektal nach Herten, auch der Name ändert sich. Foto: ap

Bottrop.   Eine zehnte Auflage des „Bottrop Kustom Kulture“ wird es nicht geben. Das zweitägige Festival für Fans der US-Kultur rund um Hot Rods, Kustom Cars und Motorräder zieht in diesem Jahr auf die Zeche Ewald nach Herten. Auch der Titel ist Geschichte: Aus „Bottrop Kustom Kulture“ wird „Kustom Kulture Forever“.

Die Stadt Bottrop muss den Verlust eines Imageträgers verkraften: Eine zehnte Auflage des Festivals „Bottrop Kustom Kulture“, das alljährlich im Frühsommer rund 4000 Fans der US-Kultur rund um Hot Rods, Kustom Cars und Motorräder an den Rand des Flugplatzes Schwarze Heide zog, wird es nicht geben. Auch der markante Name wird getilgt: Aus dem „Bottrop Kustom Kulture“ ist im Internet längst das „Kustom Kulture Forever“ geworden. Schauplatz des traditionell zweitägigen Festivals in diesem Jahr ist vom 31. Mai bis zum 1. Juni die Zeche Ewald in Herten.

Die Stadt habe die Bedeutung von „Bottrop Kustom Kulture“ „verkannt“ , kritisiert Michael Perrech, Ideengeber und Initiator des seit 2003 von der Agentur seiner Frau veranstalteten Spektakels. Für einen möglichen Umzug innerhalb der Stadtgrenzen habe es keinerlei Unterstützung gegeben: „Es hätte ja nicht in Kirchhellen sein müssen.“ Die Marke „Bottrop“ sei schließlich ein Begriff - selbst bei Szene-Treffen in den USA oder Japan, erzählt Perrech. Aus aller Welt kamen Gleichgesinnte in den vergangenen Jahren an zwei Tagen in die Stadt. Perrech, der selbst Bottroper ist, bedauert es, seiner Heimatstadt den Rücken zu kehren: „Ich finde es total schade.“ Eine Alternative habe es aber nicht gegeben.

„Wir mussten alles heranschaffen“

Was sich vollzieht, ist ein Abschied auf Raten. Das ursprüngliche Domizil auf einem Nebenparkplatz des Flugplatzes Schwarze Heide musste das „Bottrop Kustom Kulture“ schon vor zwei Jahren verlassen. Ein paar Meter weiter - schon auf Hünxer Stadtgebiet - half ein Landwirt mit einer freien Wiese aus. Frei von jeder Infrastruktur. „Wir mussten alles heranschaffen“, sagt Perrech. Vor allem aber verwandelte sich die Wiese schon mit wenigen Regentropfen in einen wüsten Acker. „Die Veranstaltung lebt vom Wetter“, sagt Perrech. Und das war mies in den letzten beiden Jahren, erinnert sich der Initiator: „Liebhaberautos im Matsch - das kann man den Leuten nicht zumuten.“ Und für den Veranstalter selbst stieg damit das finanzielle Risiko massiv.

Die Zeche Ewald habe sich als Alternative angeboten, sagt Perrech, regelmäßig gebe es dort vergleichbare Veranstaltungen. „Wir können aus den Erfahrungen der anderen profitieren“, sagt der Initiator. Rund um den Flugplatz Schwarze Heide dagegen sei das „Bottrop Kustom Kulture“ in der Rolle als „Vorreiter“ gewesen. Weitere Großveranstaltungen wie das „Ruhrpott Rodeo“, das „Race @ airport“ oder das Metalfestival „Extremefest“ etablierten sich in den Folgejahren nach dem Start des „Kustom Kulture“ 2003 in der näheren Umgebung.

„Wenn eine Veranstaltung wegzieht, dann ist das immer schlecht“

In Herten will sich das „Kustom Kulture Forever“ nicht neu erfinden: „Die Leidenschaft mit anderen teilen“ schwebt als Motto weiter über allem, sagt Perrech. Aber ein bisschen kleiner dürfte es werden, auch weil die Marke „Bottrop“ erloschen ist und das „Kustom Kulture“ mit neuem Leben gefüllt werden muss. Mehr Musik soll es geben, einen Teile-Markt, eine kleine Tattoo Convention - und neuen mobilen Stilen will sich das Festival öffnen. Die bislang auf der Landebahn des Flugplatzes ausgetragen Rennen fallen allerdings ersatzlos weg. Schließlich legt das Festival selbst ja schon einen Neustart hin.

Kustom Kulture 2011

Mag sich das „Bottrop Kustom Kulture“ in den Jahren seines Bestehens weit über die Stadtgrenzen hinaus großer Bekanntheit erfreut haben, ist es vor der eigenen Haustür seltsam unbekannt geblieben. „Wenn eine Veranstaltung wegzieht, dann ist das immer schlecht“, sagt Tina Große-Wilde, die Vorsitzende des örtlichen Hotel- und Gaststättenverbands. Vom „Bottrop Kustom Kulture“ aber hört sie bei der Anfrage zum ersten Mal - ebenso wie Martina Rudziok. Auch die Geschäftsführerin der Gesellschaft für Stadtmarketing findet es aber zumindest „schade, dass die abwandern“. Bei der Stadt selbst verweist die Pressestelle darauf, dass es sich um eine „reine Privatveranstaltung“ gehandelt hat. Die ihr Glück nun eben auf Ewald in Herten sucht. Michael Perrech wird das „Feeling vor dem Tower“ vermissen. „Ich hätte es gerne in Bottrop gelassen.“ Jetzt geht der Blick nach vorn. Nur das „Bottrop Kustom Kulture“ ist Geschichte.

Stefan Kober



Kommentare
15.01.2013
22:14
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von OmeiOmei | #8

Mal eine Frage an die, die jetzt auf die Stadtmarketing draufhauen:
Wer von euch war je bei Bottrop Kustom Kulture? Wer kannte die Veranstaltung, bevor sie nicht mehr stattfand? Wieviele "Auswärtige" haben für Übernachtungen pp. gesorgt?
Aber erst mal draufhauen....

15.01.2013
16:21
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Eigenart | #7

"Bei der Stadt selbst verweist die Pressestelle darauf, dass es sich um eine „reine Privatveranstaltung“ gehandelt hat." - Eine solche Aussage finde ich geradezu besorgniserregend. Ein großer Teil der Lebensqualität in dieser Stadt beruht auf privaten Veranstaltungen, privaten Unternehmen, privaten Initiativen (auch bürgerschaftliches Engagement ist ein eine Privatveranstaltung). Wenn wir nur auf städtische Initiativen angewiesen wären - gute Nacht, Bottrop!

1 Antwort
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Andy008 | #7-1

Kann mich dem Beitrag nur anschließen!Wir hatte in 58095 Hagen auch mal eine ähnliche Veranstaltung,wurden sogar von der Stadt (Sachbearbeiter)blockiert.Wenn die Stadt keine privaten Veranstalter hätte ,dann gute Nacht.......Gruß Andy

14.01.2013
18:30
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Wallace | #6

Wenn diese Aussage von Frau Rudziok wirklich stimmt und nicht aus dem Zusammenhang gerissen o.ä. ist, dann macht mich das fassungslos.
Über diese Veranstaltung wird in der Tagespresse berichtet, sie ist im Wikipedia Eintrag über Bottrop unter regelmäßigen Veranstaltungen zu finden usw.
Die Aussage von Frau Rudziok passt aber in das traurige Bild welches die Stadtmarketinggesellschaft abliefert. Kein Herz, kein Engagement... Dürftige Ergebnisse usw. . Ich hoffe die Gesellschafter ziehen bald Konsequenzen. Hoffentlich bleibt die WAZ bei diesem Thema auch am Ball, immerhin scheint Frau Rudziok die einzige Bottroper Tageszeitung nicht zu lesen !

Bei einer Neuorganisation des Stadtmarketings bedenken die Verantwortlichen hoffentlich die Möglichkeit ehrenamtlichen Engagements, hier würde dann zumindestens die notwendige Identifikation mit der Stadt Bottrop sichergestellt.

14.01.2013
18:03
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Bestmann | #5

Bottrop spielt doch jetzt in einer höheren Liga !

14.01.2013
10:19
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von ulvatro | #4

Sicher eine Veranstaltung für Spezialisten (ob umwelttechnisch sinnvoll steht hier nicht zur Diskussion), aber dass das Stadtmarketing 9 Jahre lang nichts mit bekommt und das auch noch zu gibt, ist schon bezeichnend.
Wahrscheinlich kommt keiner der Mitarbeiter aus Bottrop und WAZ lesen gehört nicht zum bezahlten Aufgabengebiet..

1 Antwort
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Dreise | #4-1

...der tägliche Blick in den Lokalteil, sowie in 2 oder 3 Internetforen/ Facebookgruppen würde da weiterhelfen, wenn man schon nicht aus der Stadt kommt.

https://www.facebook.com/#!/photo.php?fbid=483756704996971&set=o.205007946224073&type=1&theater

14.01.2013
09:51
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Herr_B_aus_B | #3

Hallo!??
Die Geschäftsführerin der Stadtmarketinggesellschaft kennt diese Veranstaltung nicht??? Tschuldigung, das ist ja wohl der Witz des Jahres!!!
Jeder WAZ Leser sollte zumindest dieses Event kennen!

Frau Rudziok kennt scheinbar nur Weihnachts- und Pferdemarkt.

Daher ist die Frau m.E. wohl überflüssig!

2 Antworten
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Dreise | #3-1

Hallo Andreas,

schau mal hier:

https://www.facebook.com/#!/photo.php?fbid=483756704996971&set=o.205007946224073&type=1&theater

Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Dreise | #3-2

....und nicht verzweifeln.... das Jahr ist ja noch nicht soooo alt :-D

14.01.2013
09:24
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Dreise | #2

Man muss die Veranstaltung inhaltlich ja nicht mögen, um darüber entsetzt zu sein, dass von offizieller Stelle NIEMAND solche Events in Bottrop überhaupt kennt.... gibt da noch mehr Beispiele...leider..

14.01.2013
09:04
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von ogni1 | #1

Als Innovative City, brauchen wir solche Co2 Schleudern nicht.
Wir haben E. Autos, einen Wasserstoffbus & das Publikumsmagnet Quadrat, mit einer 80,000 € teuren Dachlatte.

2 Antworten
Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von Dreise | #1-1

ich hatte schon gedacht der Kommentar sei ernst gemeint, bis ich über die Worte: Publikumsmagnet und Dachlatte gestolpert bin... (y) tolle Satire!

Bottrop verliert Imageträger „Bottrop Kustom Kulture“ - Festival zieht auf Ewald nach Herten
von tierfreund61 | #1-2

Ogni1
Wie recht Sie haben:)

Aus dem Ressort
Mark Benecke oder der berühmt-berüchtigtste Kriminalist
Kultur & Unterhaltung
Der Kölner Rechtsmediziner Dr. Mark Benecke ist am kommenden Dienstag im Museum Quadrat bei der Vlokshochschule zu Gast und berichtet aus der Dunkelkammer des Bösen. So schnell ausgebucht war das VHS-Forum noch nie - spontan hinzugehen, ist zwecklos.
Die Bottroper Skihalle steht sicher auf dem Berg
Freizeit
Doch mit den Plänen für das neue Mega-Windrad haben die Alpincenter-Geschäftsführer auch die einst so hitzige Debatte über die Standfestigkeit der Bergbau-Halde wieder neu losgetreten. Die Umgestaltung der Halde an der Prosperstraße bleibt eine Option.
Von Gauklern, Rittern und Romantik
Mittelalter-Markt
Am Wochenende 27. und 28. September kommt der mittelalterliche Michaelismarkt wieder auf den Cyriakusplatz. Die Macher haben ein familienfreundliches Programm vorbereitet. Kinder können gegen Ritter kämpfen und Hufeisen schmieden.
Eine Reihe von Brandanschlägen ängstigt Mieter in Bottrop
Brandstiftung
Eine Reihe von Zündeleien versetzt die Bewohner eines Mehrfamilienhausesin Angst und Schrecken. Ein Immobilienunternehmen als Miteigentümer beklagt „nachlässige Ermittlungen“ seitens der Polizei. Die prüft nun, ob Dienstpflichten verletzt wurden.
Brandstiftung im Bottroper Marienhospital
Klinik-Brand
Der 77-jährige Mann, der im Verdacht steht den Brand im Bottroper Marienhospital gelegt zu haben, ist in dem Krankenhaus bekannt. Patient war der Bottroper zur Tatzeit dort aber nicht. Das Feuer hatte Mittwochabend im Bettenlager gewütet. Vor allem viele Kinderbetten sind dabei zerstört worden.
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
Grusel in Bottrop
Bildgalerie
Kaue Prosper II
Industriekultur
Bildgalerie
Herrliche Aussichten
Glückspiel im Saalbau
Bildgalerie
Sparkassenauslosung
27. Motorradrallye
Bildgalerie
Kirchhellen