Das aktuelle Wetter Bottrop 13°C
Bottrop

Bier braucht eine Heimat

23.05.2007 | 06:57 Uhr

15 Brauhäuser geben den "Westfälischen Brauereiführer" heraus. Brauhaus am Ring stellt sich vor.Hausbrauereien garantieren Biervielfalt. Ein Ort der Gastlichkeit und der Kultur

"Das Münsterland ist die Wüste, die Brauereien die Oasen." So beschreibt Hannes Sponagel-Becker vom Brauhaus am Ring die Philosophie der Brauhausbetreiber in Westfalen und im Ruhrgebiet. Um die Oasen mit Leben zu füllen, haben jetzt 15 Brauhauswirte den "Westfälischen Brauereiführer" herausgegeben. Man wolle die Menschen in der Region neugierig auf die neue "Bierkultur" machen, die eigentlich eine alte ist, denn die kleinen Brauereien haben oft eine lange, traditionsreiche Familiengeschichte.

Wer an Bier denkt, sieht die farbenprächtigen Produkte der großen Bierkonzerne vor sich. Doch es gibt sie noch, die vielen kleinen Hausbrauereien und mittelständischen Betriebe, die ihre Produkte zumeist regional vermarkten. Es handelt sich um kleinere Mengen des Gerstensaftes, der innerhalb von acht bis 14 Tagen verzehrt werden sollte. "Bier braucht eine Heimat", sagen die Brauhauswirte. Und jede Region habe da seine Eigenarten. Den Betreibern geht es auch darum, die Region mit ihren Besonderheiten vorzustellen. Münsterland und Ruhrgebiet bedingten sich, sagt Hannes Sponagel-Becker. Zum Einkaufen fahren die Münsterländer in die Großstädte und die Menschen aus dem Ruhrgebiet fahren zur Erholung ins Münsterland.

In dem Brauereiführer werden 15 Betriebe von Duisburg bis Coesfeld vorgestellt. Nicht nur die Vielfalt der Biere fällt auf, auch das kulinarische und kulturelle Angebot kann sich sehen lassen. In den Gaststätten soll es mehr als Bier geben, ein Besuch soll zum Erlebnis werden. Das Brauhaus am Ring zum Beispiel wirbt gezielt mit Veranstaltungen. "Wir liegen nicht in der City", meint Sponagel-Becker. Und deshalb müsse man auf Veranstaltungen hinweisen. Ähnlich sehen es andere Wirte. Sie werben mit Gastlichkeit, familiärer Atmosphäre und Kultur.

Es bietet sich an, ein Besuch in einem Brauhaus mit einer schönen Radtour zu verbinden. In einer Woche, so die Wirte, könne man alle 15 im Westfälischen Brauereiführer genannten Betriebe mit dem Rad abfahren. Und dann wartet auf die Besucher eine Biervielfalt, die nur Hausbrauereien bieten können. Und wenn das Bier etwas trübe aussieht, dann ist es frisch. Das kann auch Diplombraumeister Gerald Friedauer bestätigen, der u. a. das Brauhaus Jacobi in Oberhausen betreibt."Das Münsterland ist die Wüste, und die Brauereien sind die Oasen"

Von Ferdi Lindemann



Kommentare
Aus dem Ressort
Der Chor, der auch Theater spielt
Kultur
Seit 20 Jahren besteht eine Freundschaft zwischen Bottropern und der russisch-orthodoxen Gemeinde in Minsk. Jetzt gab es ein Jubiläumskonzert mit einem Spitzenensemble in der Kreuzkamp-Kapelle.Der Erlös des Konzertes fließt in den Neubau der Kathedrale
Mehr Programm soll Bottroper zum Einkauf in die City locken
Handel
Marketing-Verein arbeitet an Aktionsplan zur Belebung der Innenstadt. Neue Veranstaltungen und Rabattaktionen sollen attraktive Atmosphäre schaffen. Mindestens an jedem ersten Samstag im Monat soll auf Plätzen und in Einkaufsmeilen immer etwas los sein. Ab März geht’s los.
Bottroper Harald Lubina erhält Orden des Bundespräsidenten
Bundesverdienstkreuz
Für sein großes bürgerschaftliches Engagement hat Bundespräsident Gauck dem Bottroper Harald Lubina das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Ausgezeichnet wurde er damit am Montag Vormittag im Rathaus vor zahlreichen Gästen und seiner Familie von Oberbürgermeister Bernd Tischler.
Ungewohnte Klänge aus einem fernen Land
Musik
Die fünf Musiker des Ensembles „Druk Revival“ haben eine lange Reise hinter sich. Sie sind aus dem im Himalaya gelegenen Königreich Bhutan in die Konradschule gekommen. Ihr Auftritt ist Teil des Pilotprojekts „Musiker der Welt im JeKi-Klassenzimmer.“ JeKi steht dabei für „Jedem Kind sein...
Kabarett mit Hand und Fuß
Humor
Martin Funda, Kabarettist und evangelischer Pfarrer, berichtet im Pfarrsaal von St-Ludgerus über seine Erlebnisse mit Alkohol in der katholischen Jugend und geht beim weiblichen Publikum auf Tuchfühlung.
Umfrage
Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

 
Fotos und Videos
Brauhaus am Ring
Bildgalerie
Hochzeitsmesse
Halloween Fest
Bildgalerie
Horror
Historische Sammlung
Bildgalerie
1.Weltkrieg
Bottrop aus der Luft
Bildgalerie
Von oben