Bertelwicks räumen erneut ab

Foto: Funke Foto Services

Mit 1190 verkauften Menüs hat der Gasthof Berger in Feldhausen erneut Platz eins geholt beim „Menü-Karussell“ in der Emscher-Lippe-Region. Der Küchenchef allerdings fehlte bei der Siegerehrung: Juniorchef Stefan Bertelwick hatte sich zur Abwicklung eines runden Geburtstages nach Barcelona abgesetzt. Das Halbfinale der Champions League hat er sich dort nicht angetan, geriet aber nach dem Abpfiff in den Siegestaumel der Katalanen.

Wegen des Urlaubs des Sohnes hat Seniorchef Theo Bertelwick beim Veranstalter Niggemann in Bochum die Siegerurkunde abgeholt. Und das bereits zum zweiten Mal: Auch bei der Premiere der Veranstaltung 2014 in der Region Emscher-Lippe hatten die Bertelwicks den Spitzenplatz abgeräumt.

Das Marketing-Instrument Menü-Karussell soll den Gastronomen Umsatz in den eher schwachen Monaten Februar und März verschaffen. Der Mehrwert für die Besucher: Zu einem Festpreis können sie sich auf Küchen einlassen, an die sie sich normalerweise nicht heran trauen. Das hat zumindest in Feldhausen funktioniert, sagt Seniorchef Theo Bertelwick. Normalerweise habe das Haus einen hohen Stammgast-Anteil, aber während der Karussell-Zeit habe er auch viele neue Gesichter gesehen.

Service-Chefin Barbara Lungwitz bestätigt diese Einschätzung: „Es kamen viele, die uns nur vom Kuchen kannten.“ Juniorchef Stefan Bertelwick hatte sich für das Viergänge-Menü von Schottland inspirieren lassen: Lachs, Minzpüree, Lammrücken und -schulter. Als Alternative gab es den Winterkabeljau Skrei frisch angelandet allerdings nich von der schottischen Küste, sondern von den norwegischen Lofoten. Der Renner aber sei der Nachtisch gewesen: Die Schotten schichten Himbeere, Haferflocken, Schokolade und, natürlich: Whisky zu einem Leckerbissen, den sie „Cranachan“ nennen. „Wir haben ihn quasi auseinander gebaut und separat servier“, sagt Barbara Lungwitz. Gäste hätten den Chef schon gefragt, wann er denn das nächste Mal nach Schottland fahre und ein neues Menü zusammen baue. Nach Lage der Dinge dürften allerdings die Freunde der spanischen Küche vor ihnen dran sein.

Die nächste Gastronomie-Sonderaktion im Dorf wird auf dem Hof Umberg in Overhagen stattfinden. Der dortige Spargel wird von Gastronomen aus Kirchhellen und Essen über Pfingsten zu Spezialitäten verarbeitet.