Bei der KKG geht’s ab im Saalbau

Günter Körber (v.li.), Pia Wiesmann, Norbert Schenk und Karl-Heinz Scholand kündigen zwei Karnevals-Großereignisse der KKG an.
Günter Körber (v.li.), Pia Wiesmann, Norbert Schenk und Karl-Heinz Scholand kündigen zwei Karnevals-Großereignisse der KKG an.
Foto: Labus / FUNKE Foto Servises
Was wir bereits wissen
Kleine Karnevals-Gesellschaft startet mit der Prunksitzung in die heiße Phase der Session. Das Männerballett mischt die Damensitzung ordentlich auf.

Die letzten Silvesterkracher sind längst gezündet, jetzt sind die Narren am Zug und proben sich warm für die ersten Höhepunkte des Karnevals 2015. Und davon hat die KKG (Kleine Karnevals-Gesellschaft) gleich zwei zu bieten: die Prunksitzung (Samstag, 31. Januar) und die Damensitzung (Donnerstag, 12. Februar). Mit beiden Groß-Ereignissen zieht die KKG wieder in den Saalbau. Und weil der bekanntlich Ende 2016 schließen soll, sind die zwei Traditions-Veranstaltungen nicht nur ein Muss für jeden waschechten Karnevalisten, sie erhalten damit auch etwas Historisches.

Aber nicht nur das verspricht Extraklasse, sondern vor allem das Programm. Günter Körber, Vorsitzender und Präsident der KKG, ist die Freude über das Ergebnis der Planungen für die Prunksitzung anzusehen. Zum ersten Mal, kündigt er an, werde es ein Vorprogramm geben. Um 19.45 Uhr werden die jungen Gardetanz-Solisten Ben und Marie den Saal schon mal in Stimmung tanzen. „Wir haben das dieses Mal gemacht, einfach weil die beiden so gut sind“, erklären der KKG-Präsident sowie Norbert Schenk, 2. Vorsitzender,, und Karl-Heinz Scholand, Schatzmeister und Vizepräsident.

Der Einmarsch des Elferrats folgt mit Prinzengarde, Funkengarde, – mit dabei die KKE-Kespel-Emsbüren mit Herzog und Kumpanen, die KG Fidelio-Mintard Essen-Kettwig, eine Abordnung des Berliner Karnevalsvereins Berlin Mitte, Wedding, der Partnerstadt Bottrops. Zum Programm gehören u.a. auch die Juniorengarde mit dem Gardetanz, die Showkapelle Teddy Boys – sie begleitet durch den Abend -- sowie Achim und Harry mit ihrem die Lachmuskel strapazierenden Zwiegespräch.

Gegen 21 Uhr ist der Einmarsch des Prinzenpaars mit Prinzengarde geplant, bevor die Rheinmatrosen mit ihrer Gardetanz-Akrobatik auftreten. Tante-Luise und Herr Kurt zeigen eine Akrobatische Comedy-Show, die Kespel Funken ihren Showtanz. Dann kommen die Stargäste, verspricht Günter Körber: die Scheunenrocker – Markenzeichen: aufblasbare Kühe. „Die werden die Bude zum Kochen bringen.“ Vor dem Finale um 23.30 Uhr gehört die Bühne den Flotten Bienen und ihrer Groteskdarbietung.

Für die Damensitzung präsentiert Pia Wiesmann, Damensitzungs-Präsidentin, ein ebenso stimmungsvolles wie abwechslungsreiches Programm. Es beginnt um 17 Uhr mit dem Einmarsch mit Kinderprinzenpaar, Prinzentanz und Solotanz von Marie Klein. Dann geht es Schlag auf Schlag weiter: die Stimmungsband Fresh & Fun, Comedian Rocker Markus Krebs, die Grün-Weißen-Funken mit ihrem Showtanz und die akrobatische Tanzgruppe Kenya Allstars Dancers bringen den Saalbau in Schwung. Auf alle Künstler freut sich die Damensitzungspräsidentin, aber auf eine Gruppe freut sie sich besonders, auf das „heiß geliebte“ Männerballett „Rheinperlen“. Die KKG-Juniorengarde und die Flotten Bienen (hier als NABB’S, New Age Humblebee, englisch für Hummeln) und Live Act DJ Anton mit Ötzi-Hits mischen das Publikum ebenfalls auf. Ab 19 Uhr dürfen auch Männer mit in den Saal.