Das aktuelle Wetter Bottrop 14°C
Verkehr

Bahn-Tochter lässt die Stadt sitzen

14.09.2012 | 11:35 Uhr
Bahn-Tochter lässt die Stadt sitzen
Am Bahnhof Boy habven es Menschen mit Behinderungen schwer, zum Bahnsteig zu kommen.Foto: Birgit Schweizer

Bottrop.   Die DB Station & Service bleibt der Stadt den erbetenen Sachstandsbericht über den behindertengerechten Ausbau der Bahnhaltestelle in der Boy schuldig. Über das Spitzengespräch in dieser Angelegenheit zwischen Land, Bahn, Eisenbahnbundesamt und VRR gebe es noch keinen abgestimmten Ergebnisbericht, lautet die Begründung. Das Spitzengespräch fand Mitte Juli statt.

Die Deutsche Bahn kam nicht, und auch von der DB Station & Service AG ließ sich niemand blicken. Eigentlich sollten deren Vertreter den Mitgliedern des Verkehrsausschusses des Rates ja einen Sachstandsbericht darüber geben, ob und wie es weitergeht - mit dem behindertengerechten Ausbau des Haltepunktes Bottrop-Boy, den viele hier noch immer Bahnhof Boy nennen.

Es sieht zurzeit auch nicht so aus, als ob Vertreter der DB Station & Service tatsächlich auch selbst Bericht erstatten werden. So teilte der Technische Beigeordnete Norbert Höving im Rathaus dem Bezirksbürgermeister Gerd Bongers und den Ratsmitgliedern mit, die DB-Tochter werde den Verkehrsverbund Rhein Ruhr (VRR) bitten, die Stadt über den Stand der Dinge zu unterrichten.

Höving erklärte, dass es ein so genanntes Spitzengespräch über den Ausbau des Bahn-Haltepunktes in der Boy gegeben habe. Dass die DB Station & Service der Stadt einen Sachstandsbericht vorerst schuldig bleibt, begründet die DB-Tochter damit, dass „noch kein abgestimmter Ergebnisbericht vorliegt“, berichtete der Technische Beigeordnete dem Verkehrsausschuss.

Zwei, drei Wochen in Geduld üben

„Warten wir jetzt darauf, dass ein Wunder geschieht?“, fragte DKP-Ratsherr Ulrich Kunold. „Was passiert denn jetzt?“, wollte Kunold wissen. Erst einmal wartet die Stadt tatsächlich - nämlich ab.

„Es kann ja nicht lange dauern, einen Ergebnisbericht zu fertigen“, meint Höving und riet dazu, dass sich die Stadt noch „zwei bis drei Wochen in Geduld üben“ sollte. Wisse sie dann immer noch nicht weiter, werde sie sich ans Verkehrsministerium wenden.

So geduldig blieb Verkehrsausschussvorsitzender Rüdiger Lehr nicht. „Wir werden darauf drängen, dass es zügig weitergeht“, sagte der SPD-Ratsherr. „Wir wollen vor allem mehr Tempo“, betonte er. Lehr machte deutlich, dass ihm der Fortgang der Verhandlungen zu schleppend sei. SPD-Bundestagabgeordneter Michael Gerdes und beide Landtagsabgeordnete sollten die Forderung der Stadt nach dem behindertengerechten Ausbau des Boyer Haltepunktes flankieren.

Über jenes Spitzengespräch, auf das der Technische Beigeordnete jetzt verwies, hatte der städtische Dezernatskoodinator Heribert Wilken der WAZ übrigens schon Auskunft gegeben. „Wir bewegen uns nach vorn“, lautete dessen Fazit. Wilken betonte aber auch, dass noch weitere Gespräche nötig seien, um den behindertengerechten Ausbau der Haltestelle in der Boy zu erreichen.

Jenes Spitzengespräch fand übrigens am 17. Juli statt. Den „abgestimmten Ergebnisbericht“ darüber haben dessen Teilnehmer also auch acht Wochen danach noch immer nicht fertig . . .

Norbert Jänecke


Kommentare
15.09.2012
15:55
Technischer Beigeordneter ohne Stärke!
von stesocom | #1

Vielen Dank, Herr Höving! In meinen Augen ist Ihre Stelle mehr als vakant. Nun ja, benötigt man wirklich einen technischen Beigeordneten, der noch nicht einmal im Stande ist, diese recht einfache Aufgabe zur Zufriedenheit der Bevölkerung zu erledigen. Ich meine nicht!!!
Durch die Streichung des demokratisch gewählten Höving kann man jählich mehr als € 130.000,00, einsparen. Gelde was die Stadtkasse Bottrop zur Konsolidierung dringendst benötigt! Das sollte man machen! Kompetenz via Inkompetenz, dass ist hier die Frage...gell....
Stefan Soppe

1 Antwort
Bahn-Tochter lässt die Stadt sitzen
von Wittmich | #1-1

Danke Stefan Soppe!! Gibt es noch mehr Überflüssige von dieser Sorte??? Was ist mit Herrn Trottelburg,oder Herr Hirschfelder? und noch ein Wort zur Bahn. Zu unfreundlich.
oft zu Unpüncklich und über das andere möchte ich mic nicht weiter auslassen.
Es gibt doch noch zweite Klasse. 1.Gesunde 2. Behinderte

Aus dem Ressort
Gemeinsames Singen soll Freude machen
Zwar-Singers
Die ZWAR-Singers Bottrop sind keine Kinder von Traurigkeit. Das wird schnell klar, als die drei Damen Annemarie Hasselberg, Hildegard Heidel, Lisa Lau und Chorleiterin Gaby Günther erst einmal loslegen. Sie gehören zum harten Kern der 27 Frauen starken Chorgruppe, die in diesem ihr 20-jähriges...
Abwassergebühr in Bottrop unter dem Landesschnitt
Entsorgung
Dabei ist der Bottroper Beitrag zur Sanierung des Emschersystems in diesem Jahr auf fast 9,5 Millionen Euro angewachsen. Ein Musterhaushalt zahlt knapp 600 Euro im Jahr. Der Bund der Steuerzahler hat die Zahlen verglichen.
Brabus – Leistung und Luxus aus Bottrop-Eigen
WAZ öffnet Pforten
16 WAZ-Leser dürfen sich in den Brabus-Werken umsehen. Ein Blick auf Werkstätten, Ausstellungshallen und Motorenprüfstände offenbart die Vielfalt der Firma. Denn längst ist das Unternehmen mit seinen 350 Arbeitsplätzen viel größer, als es von der Straße den Anschein hat.
Ein Bröckchen Bottroper Heimaterde für den Bundestag
Bürger
CDU-Abgeordneter Sven Volmering hält Hans Haackes Grundidee für dessen Kunstwerk „Der Bevölkerung“ im Lichthof des Reichtagsgebäudes für faszinierend. Gemeinsam mit Gästen aus Bottrop warf deshalb auch er neulich etwas Erde hinein.
Weihnachtsmarkt in Bottrop dauert diesmal fünf Wochen
Aktion
Ab dem 13. November soll vor dem Rathaus Festtagsstimmung aufkommen. Donnerstags bis sonntags sollen sich die Buden öffnen und die Menschen in die Stadt locken. Das geht zurück auf die Initiative von privaten Betreibern. Kulturamt steht den Plänen „wohlwollend“ gegenüber.
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
WAZ öffnet Pforten
Bildgalerie
Fotostrecke
Stadtrundfahrt
Bildgalerie
Fotostrecke
Kinderferienzirkus
Bildgalerie
2. Galavorstellung
Spielplatz-Test
Bildgalerie
WAZ-Aktion