Autoknacker schlagen gleich mehrfach zu

Hinterlassen: eingeschlagene Scheiben und verwüstete Innenräume.
Hinterlassen: eingeschlagene Scheiben und verwüstete Innenräume.
Foto: Reiner Worm
Was wir bereits wissen
Gleich mehrere eingeschlagene Scheiben hinterließen Autoeinbracher am Wochenende. Sie stahlen nicht nur lose Gegenstände aus den Fahrzeugen, sondern demontierten auch Autoteile.

Bottrop..  Am vergangenen Wochenende wurden der Polizei zahlreiche Autoaufbrüche gemeldet. Insbesondere in Bottrop, Castrop-Rauxel, Herten und Marl wurden gleich mehrere Aufbrüche angezeigt.

Auf „lose Beute“ abgesehen hatten es unbekannte Autoaufbrecher in dieser Stadt. In Bottrop wurden tagsüber am Sonntag an der Böckenhoffstraße und am Droste-Hülshoff-Platz Autoscheiben eingeschlagen. Die Täter entwendeten, was sie in den Fahrzeugen finden konnten.

Oft im Vorbeigehen

Die Polizei rät dringend: „Lassen Sie keine Wertgegenstände in den Fahrzeugen - auch wenn Sie das Auto nur kurz verlassen. Gelegenheit macht Diebe. Einige Minuten weg - das reicht einem Autoaufbrecher, um Beute zu machen. Der Aufbruch findet in Sekundenschnelle und oft im Vorbeigehen statt.“

In Marl und Bottrop hatten es die Autoaufbrecher aber auch auf fest installierte Navigationsgeräte, Lenkräder und Scheinwerfer abgesehen. In der Nacht zum Sonntag suchten die Täter Autos an verschiedenen Straßen auf, ebenso in der Nacht zuvor. In der Nacht zum Samstag stahlen Unbekannte in Bottrop von der Töpferstraße, der Frankestraße, der Friedenstraße und der Karl-Rahner-Straße fest installierte CD-Wechsler, Scheinwerfer und sogar Lenkräder.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei, verdächtige Personen sofort unter 110 zu melden. Fest installierte Geräte wie Lenkräder und Mittelkonsolen haben Gewicht und eine gewisse Größe. Sollten Zeugen insbesondere nachts verdächtige Personen mit Rucksäcken oder Taschen in ihren Straßen sehen, sollte auch das der Polizei mitgeteilt werden.