Aufenthaltsqualität

Wer nicht dieses Jahr in die Pötte kommt mit dem kostenlosen Internetzugang in der Innenstadt, der wird wirklich hinten dran sein. Düsseldorf will diese Aufgabe dieses Jahr mit einem Runden Tisch stemmen, Dortmund mit seiner Stadtwerketochter „Dokom 21“, sogar Soest mit seinem Verkehrsverein, der den Kauf von 70 Routern für die City finanziert hat. Und was macht Bottrop? Abwarten, bis das neue Telemediengesetz kommt. Dann könnte 2015 allerdings fast vorbei sein.

Schade wär’s drum. Zurzeit setzen viele Akteure viel in Bewegung, um dem Einzelhandel in der Innenstadt aufzuhelfen gegen die Internet-Konkurrenz mit dem Schaffen von Aufenthaltsqualität in der City. Kostenloses Surfen im Netz gehört zumindest für die junge Kundschaft zwingend dazu. Und wäre es nicht verkaufsfördernd, wenn der Kunde vor dem Schaufenster schnell beim Surfen auf dem Smartphone feststellen könnte, dass das Angebot in Bottrop doch tatsächlich günstiger ist als im Netz?