Arbeitsagentur freut sich über Frühjahrsbelebung

Auf dem Arbeitsmarkt schlägt die Frühjahrsbelebung durch, die Arbeits rechnet mit weiter sinkenden Zahlen. Auf dem Ausbildungsmarkt dagegen beginnt sich Nachwuchsmangel abzuzeichnen,

„Im März ging die Zahl der Arbeitslosen in Bottrop leicht zurück. Erfreulich ist, dass sowohl Jugendliche wie auch Langzeitarbeitslose von dieser Entwicklung profitieren konnten“, so Karl Tymister, Leiter der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. „Mit dem Frühlingsbeginn nimmt üblicherweise die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt zu. Ich bin deshalb zuversichtlich, dass sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit in Bottrop fortsetzen wird“.

Im März waren in Bottrop 4.917 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 68 weniger als im Februar (-1,4 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank damit gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 8,2 Prozent. Insgesamt liegt die Zahl der Arbeitslosen in Bottrop um 389 Personen unter der des Vorjahresmonats (-7,3 Prozent).

Das Jobcenter zählte in der Grundsicherung für Arbeitsuchende 3613 Arbeitslose (-15/-0,4 Prozent). Rund drei Viertel der Arbeitslosen (73,5 Prozent) erhalten l Arbeitslosengeld II (Hartz IV). Die Arbeitslosigkeit lag im Berichtsmonat um 307 Personen unter dem Wert vor Jahresfrist (-7,8 Prozent).