Anfängerhang bietet einen idealen Start

Aufgeregt und gespannt stehe ich vor dem Eingang des Alpincenter Bottrop. Heute werde ich zum ersten Mal Ski fahren. Die riesige Skihalle wirkt einschüchternd. Aber so schwer kann das doch nicht sein?

Weder beim Eintritt noch beim Materialverleih gibt es lange Wartezeiten. Für die Ski, Skischuhe und Stöcke braucht der Besucher nur seine Körper- und Schuhgröße sowie sein Körpergewicht zu kennen. Innerhalb weniger Minuten stehe ich in voller Montur vor der Skischule, um das Skifahren zu lernen.

Skikurs zum Einstieg

Dem Betreiber nach ist die Skihalle mit einer Pistenlänge von 640 Meter die längste der Welt. Streckenweise bietet die Piste einen kurvigen Verlauf und Gefälle von bis zu 24 Prozent. Für mich und meine siebenköpfige Einsteiger-Gruppe geht es auf den oberen Teil, wo wir den flachen „Anfängerhang“ vorfinden.

Geleitet wird der Gruppenkurs von der Studentin Michelle Harzheim (23). In den letzten vier Jahren hat sie in diesem Metier schon einiges erlebt: „Manche Gäste versuchen, ihre Ski oder Schuhe verkehrt herum anzuziehen.“

Als erstes lernen wir das Material kennen, also die Schuhe an die Ski an- und abzuschnallen. Dann bewegen wir uns auf den Brettern in der Ebene, um ein Gefühl für das neue Sportgerät zu bekommen. Wir laufen mit einem, dann mit zwei Ski an den Füßen eine kleine Runde, lassen uns von einem anderen Kursteilnehmer schieben und an den Stöcken ziehen. Geachtet wird darauf, den Körper vorn zu halten und ein wenig in die Knie zu gehen. Außerdem lernen wir, uns auf den Ski im Kreis umzudrehen.

Für mich ist alles am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig: Die Skischuhe sind schwer, und es ist sehr rutschig. Aber die Übungen sorgen bei mir zunehmend für Sicherheit. Zudem gibt uns unsere Skilehrerin sehr viele Tipps und hilft jedem Einzelnen, wenn es Probleme gibt.

Bremsen ist die Grundlage

Es folgt die wichtigste Übung: der Bremsvorgang. Dabei soll mit den Ski eine Art Schneepflug gebildet werden, ohne sie dabei zu kreuzen. Nach Übungen im Stand, laufen wir seitlich einen sehr kleinen Hang hoch, um die erste kleine Abfahrt über ein paar Meter zu absolvieren. Es geht los: mit den Stöcken abstoßen, abfahren und bremsen. Natürlich geraten die Ski beim ersten Mal übereinander, aber beim zweiten gelingt es mir schon besser.

Nach den Bremsübungen geht es um die Kurven. Wichtig ist dabei, das Körpergewicht in die entgegengesetzte Richtung der Kurve zu verlagern. Also wieder den kleinen Hang hinunter, Gewicht verlagern und bremsen. Vor der ersten richtigen Abfahrt folgen noch weitere Aufgaben, denn Übung macht den Meister.