„Alte Schätzchen“ auf dem Rathausplatz

Wenn der Geruch von Zweitakter-Gemischen die Luft am Rathausplatz erfüllt, dann ist wieder Oldtimer-Show. Auf und um den Platz sammelten sich die gut erhaltenen Liebhaberautos der 30er- bis 60er Jahre. Wo man auch hinsah, gedachte man der Automobile der guten alten Zeit. Das Schild „Bedrohtes Kulturgut“ schmückte einen senfgelben Kadett, während ein VW- Strandbuggy mit aufgesetztem Surfbrett aufwartete.

Rund 70 Autos aus NRW ließen sich bestaunen. Am Nachmittag folgte dann die Rallye der „Classic Cars“. Rund um den Platz fuhren die Wagen mit Schrittgeschwindigkeit und begeisterten die Besucher mit schon fast vergessenen, typischen Geräuschen und Gerüchen. Doch auch klassische Motorräder aus Vorkriegszeiten konnten hier bestaunt werden. In Kooperation mit „Marketing für Bottrop“ stellte das „Kleine Motorradmuseum“ seine schönsten Stücke aus. „Am Ende werden die schönsten Wagen und Räder prämiert“, erklärte Organisator Claus Schwarz.

Er selbst stellte seinen 1958er Austin-Healey aus. „Die Show ist immer eine gute Möglichkeit zum Austausch. Wenn man ein so altes Auto hat, läuft viel über Kontakte, gerade wenn es um Ersatzteile geht. Es ist sehr familiär hier und man kennt sich. Außerdem ist es für die Besucher natürlich besonders schön, Autos ihrer frühen Kindheit wieder zu entdecken.“