Ab ins Kultur-Wochenende: einige Ausgehtipps

Ab ins Wochenende - und schön in Bottrop bleiben! Zwischen Kanal und Kirchhellen gibt es genug Unterhaltung - fast für jeden Geschmack.

Den Anfang macht heute Abend Frank Lukas. Der Bottroper Schlagersänger stellt ab 21 Uhr im Tanzlokal „Nina“ am Südring seine neue CD „Intensiv“ vor.

Die erste Karnevals-Prunksitzung der „Plattdütschen“ am Samstag im Fuhlenbrock ist leider schon ausverkauft. Dafür gibt es aber noch Karten für die „Dance Masters“, die morgen Abend um 20 Uhr im Saalbau auftreten. Die Formation zeigt - weltweit einmalig - die Geschichte des irischen Stepptanzes: Die Zeitreise beginnt Mitte des 18. Jahrhunderts, als wandernde Tanzlehrer - sogenannte „Dance Masters“, durch Irland reisten und der Jugend das Tanzen beibrachte.

Die beeindruckendsten Szenen dieser hochprofessionellen Fußarbeit werden zusätzlich auf eine Videoleinwand projiziert. Livemusik mit irischem Sound rundet diese Show ab. Und in stimmungsvollen Bildern erfahren die Besucher den Zauber der „Grünen Insel“. Karten: 34,90 - 49,90 € im WAZ-Ticket-Shop oder an der Abendkasse.

Heute und morgen steht jeweils um 18 und 21 Uhr im Filmforum an der Blumenstraße „Mandela“ auf dem Programm. Eintritt für die Filmbiografie des südafrikanischen Freiheitskämpfers und Politikers: 6 Euro an der Abendkasse.

Am Samstag (15 bis 18 Uhr) und Sonntag (11 bis 18 Uhr) ist im Kulturzentrum Hof Jünger in Kirchhellen eine Ausstellung mit Arbeiten von Rolf Knuth zu sehen. Der Folkwang-Absolvent und Schüler von Johannes Fischedick war unter anderem auch Mitbegründer des Bottroper Künstlerbundes.

Freunde der traditionellen Blasmusik werden am Sonntagnachmittag im Brauhaus Kirchhellen auf ihre Kosten kommen: Um 17 Uhr ist das geballte Aufgebot der Kirchhellener und Grafenwälder Kapellen zu erleben. 11 Euro an der Abendkasse.

Gospel live: Die amerikanische Sängerin Deborah Woodson und die Bottroper Formation „Gospel-Inspiration“ sind am Sonntag um 18.30 Uhr in St- Ludgerus im Fuhlenbrock zu erleben.

Und wer Glück hat, kann am Sonntagabend noch eine Karte für Benjamin Eisenbergs Erfolgsformat „Comedy im Saal“ an der Abendkasse der OT Eigen ergattern. Am Schlangenholt 21. 15,50/11 €.