70 Schausteller gestalten Karnevalskirmes

Der Aufbau der Karnevalskirmes hat am Dienstag begonnen. Am Donnerstag wird sie eröffnet. Sie läuft bis Rosenmontag.
Der Aufbau der Karnevalskirmes hat am Dienstag begonnen. Am Donnerstag wird sie eröffnet. Sie läuft bis Rosenmontag.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der Aufbau hat am Dienstag begonnen. An Weiberfastnacht wird das Spektakel mit einem Fassanstich durch den OB um 15 Uhr eröffnet. Die Kirmes läuft dann bis zum Rosenmontag

Bottrop..  Wie gewohnt zur Weiberfastnacht eröffnet am Donnerstag, 4. Februar, die Karnevalskirmes in der Innenstadt. Seit Dienstag bauen die Schausteller ihre Geschäfte und Stände auf. Damit werden sie auch heute noch beschäftigt sein. Wenn am Donnerstag das traditionelle Prinzenwiegen vor der Sparkasse über die Bühne gegangen ist, wird der Oberbürgermeister gemeinsam mit dem Stadtprinzenpaar um 15 Uhr ein Fass Freibier am Kirmesausschank „Westfalenschänke“ auf der Osterfelder Straße anstechen. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bottrop.

Aber auch sonst bietet die Kirmes bis Rosenmontag, 8. Februar, wieder einige Glanzlichter. Rund 70 Schausteller sorgen mit Fahrgeschäften, Unterhaltungsständen und Imbissbuden für ein buntes Programm. Acht Großfahrgeschäfte warten auf die Kirmesbesucher. Darunter „Extrem“, das bei seiner Fahrt mit 120 Stundenkilometern und heftigen Fliehkräften von den Gästen in den Gondeln einigen Wagemut verlangt. Der beliebte „Twister“ trägt seine Fahrgäste sanft in bis zu zwölf Meter Höhe hinauf und sorgt durch seine Schräglage für ein Kribbeln im Bauch. Egal ob vorwärts oder rückwärts – eine Fahrt im „Love Express“ ist ein Erlebnis - mit eingebautem „Kuschelfaktor“.

In der Überschlagschaukel „Looping the Loop“ ist hingegen echte Manpower gefragt, um die Schwerkraft zu überwinden. Der „Crazy Dancer“ ist eine Art fliegender Teppich und ein Hochfahrgeschäft für alle Altersgruppen.

Nicht fehlen darf der von den jugendlichen Kirmesfans geliebte „Break Dance“. Selbstverständlich gibt es auch einen Autoscooter, auf dem der Nachwuchs seine Fahrkünste zeigen kann. Gut festhalten heißt es auf dem „Double Jump“, der die Fahrgäste mit seinen beiden hopsenden und rotierenden Scheiben durchrüttelt.

Auf die kleinen Kirmesbesucher warten zwei Kinderkarussells mit Feuerwehr, Jeep, Motorrad, Hubschrauber und vielem mehr. Natürlich auch wieder dabei: die kleinen Flugzeuge im „Star-Trek“. Mit dem Steuerknüppel geht’s nach eigenem Belieben in die Höhe. Für ein angenehmes Kitzeln im Bauch sorgt ein Kettenkarussell.

Budenzauber

Wer sich einmal so richtig austoben will, ist bestens aufgehoben beim „Quarter-Tramp“, dem Bungee-Trampolin-Spaß für große und kleine Leute, auf dem auch Ungeübte Vorwärts- oder Rückwärtssalti vollführen können. Immer wieder „Ahoi“ schallt es von Backbord, wenn Käpt´n Hardt und sein sprechender Papagei die Bottroper Landratten auf eine wilde Seereise im „Piraten-Trip“ mitnimmt.

Für Spiel und Spaß sorgen Verlosung, Schießwagen, Ball- und Pfeilwerfen, Entenangeln, Fadenziehen und vieles andere mehr. Muskelprotze können ihre Schlagkraft am „Hau den Lukas“ unter Beweis stellen. Um das leibliche Wohl der Besucher kümmern sich drei Ausschankbetriebe und mehrere Imbiss- und Süßwarenstände