500 Sänger kommen zur Internationalen Bottroper Gospelwoche

Brian Fentress  ist bei der 14. „Internationale Bottroper Gospelwoche“
Brian Fentress ist bei der 14. „Internationale Bottroper Gospelwoche“
Foto: Winfried Labus/WAZ-FotoPool
Was wir bereits wissen
Vom 3. bis 7. Juni geht es in Bottrop international zu. 25 Chöre aus zehn Ländern werden bei der 14. Auflage des größten Bottroper Festivals erwartet.

Bottrop..  Zum 14. Mal findet vom 3. bis 7. Juni die „Internationale Bottroper Gospelwoche“ statt, das größte Festival dieser Stadt. Es bietet den Musik-Fans aus Bottrop und der Region wieder viele Konzerte, aber auch Workshops zum Mitmachen und Mitsingen. Angesagt haben sich 500 Sängerinnen und Sänger mit 25 Chören diesmal u.a. aus den USA, den Niederlanden, England, Afrika, Polen, Rumänien, aus der Karibik, Brasilien und aus NRW.

Den absoluten Höhepunkt des Vokal-Festivals bildet am 6. Juni die Gospelnacht in der Liebfrauenkirche am Nordring. Der Bottroper Chor „vocal ensemble credo“ und sein Leiter Dr. Waldemar Lusch laden dazu von 18 bis 1 Uhr ein. Die Chöre und Interpreten machen dieses Event in Auftritten von jeweils 20 Minuten wieder zur größten Gospelnacht in Deutschland.

Gospelfest vor der Liebfrauenkirche

Eintritt zur Gospelnacht

Anna Lena, die 23-jährige Medizinstudentin aus Essen und Moderatorin der Workshops, freut sich auf die besonderen Chöre und Interpreten in diesem Jahr z.B. Brian Fentress & Friends aus den USA, auf den mehrfach im TV ausgezeichneten Studenten-Chor aus Posen „reGeneration“, auf die Spitzenchöre „Dabar“ aus den Niederlanden, und „The Gospel Family of Christ“ mit Sängern aus der ganzen Republik. Am meisten aber freut sie sich auf die charismatische Stimme des international gefragten Wayne Ellington, der Bottrop mit Chor und Band bereits zum 8. Mal besucht. Die deutsch-englische Moderation übernimmt das bewährte Trio Harald und Marie Sadowski sowie Velma Dandzo aus England. Video und Ton werden auch vor die Kirche übertragen, wo die Liebfrauen-Gemeinde ein „Gospelfest zum Verweilen“ vorbereitet.

Gospel-Workshops mit Mitwirkenden aus aller Welt

Den Auftakt zum Festival bildet am Mittwoch, 3. Juni, um 20 Uhr in Grafenwald das Sonderkonzert „Welcome Sing Out“ (GB). Ab Donnerstag folgen in der Christuskirche die zweitägigen Workshops und den beiden Weltklasse-Musikern und Dozenten Brian Fentress und Wayne Ellington für Solisten (14 bis 16 Uhr) und alle Chorstimmen (16 bis 20 Uhr). Zu den Gospel-Workshops werden Mitwirkende aus aller Welt erwartet, aber hoffentlich auch viele Sängerinnen und Sänger aus der Region.

Am Freitag findet um 20 Uhr in der Christuskirche das Eröffnungskonzert statt mit internationaler Besetzung und dem 150-Stimmen-Projektchor (Mass Choir). Viele Fans schätzen das Konzert als das schönste und familiärste des Festivals. Am Sonntag laden die Organisatoren um 11 Uhr ein zum internationalen Gospel-Gottesdienst in der Christuskirche mit allen Gästen. Das Festival endet um 18 Uhr mit der „Gospel Gala“ mit internationalen Gästen und der Jugendband FollowMe im Lighthouse Essen.